Drucken

Schokoladenkugel

Schokokugel als Highlight des Desserts

Gericht Dessert
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Portionen 3

Zutaten

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • essbarer Glitzer

Anleitungen

  1. Was ihr für diese Kugeln braucht ist eine halbkugel-Form. Ich habe welche aus Silikon, manche verwenden aber auch Plastikkugeln um die Schokokugeln herzustellen. 

    Hier könnt ihr im Internet mal schauen, falls ihr keine Silikonform habt bzw. kaufen möchtet. 

    Silikonform
  2. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Temperatur sollte gering sein und langsam schmelzen. 

  3. Mit einem Pinsel die erste Schicht von der Schokolade in die Kugeln einstreichen. Die Form in den Kühlschrank geben und die Schokolade fest werden lassen. 

    erste Schicht
  4. Nun die nächste Schicht Schokolade verteilen und wieder kühlen. 

    Ich hatte diesen Prozess 3x wiederholt und hatte so eine recht dicke Schokokugel. 

    fertige Kugel
  5. Im Kühlschrank komplett durchkühlen lassen. Bei mir war dies über Nacht. 

  6. Am nächsten Morgen vorsichtig an der Form ziehen, dass sich die Ränder von der Schokolade lösen und dann vorsichtig die Halbkugeln herausnehmen. 

    Kugel lösen

  7. Halbkugel
  8. Die Mousse sollte jetzt schon fertig sein und durchgekühlt sein. 

    Nun in eine halbe Kugel die Mousse geben. 

    Mousse einfüllen
  9. Eine kleine Pfanne auf den Herd auf niedrige Temperatur erhitzen. Die obere Halbkugel in die Pfanne legen und leicht anschmelzen lassen. 

    Die Halbkugeln nun auf die Unterseite mit der Mousse kleben und den Rand etwas verstreichen. 

    Auskühlen lassen. 

    Kugel anschmelzen
  10. Nun mit einem Pinsel den Glitzer darauf verteilen und dann bis man sie braucht im Kühlschrank lagern. 

    Glitzer
  11. so sieht dann die fertige Kugel aus

    fertige Kugeln
  12. Wenn man das Dessert anrichtet, ein Stück Marzipan auf den Tellerboden kleben und darauf die Kugel stellen. So rollt sie später dann nicht hin und her 

    Marzipan