Blätterteig-Mascarpone Taler

DSC 0585 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Hallo,

es war mal wieder Zeit für etwas Süßes.

Und da passt es natürlich dass noch Blätterteig und Mascarpone im Kühlschrank war. Und zusammen ergibt dies eine himmlische Köstlichkeit.

Und das tolle daran ist, die Taler sind super schnell gemacht.

Also perfekt für den kleinen Hunger oder wenn sich kurzfristig Gäste anmelden.

Zutaten:
1 Packung Blätterteig

250g Mascarpone
100g Doppelrahmfrischkäse
2EL Vanille-Essenz
4 EL Vanillezucker

Zubereitung
Blätterteig aufrollen und mit einem Teigroller etwas platt drücken. Hier möchte ich, dass der Blätterteig nicht so stark aufgeht.

Nun mit einem Plätzchenausstecher Kreise ausstechen und mit einer Gabel einige Male einstechen. So wird weiter verhindert das der Teig aufgeht.

IMG 20170226 093407 - Blätterteig-Mascarpone Taler

 

IMG 20170226 093445 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Nun den Blätterteig auf ein Backpapier geben und nach Anweisung backen.

IMG 20170226 094303 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Blätterteig abkühlen. Da sie bei mir nun doch mehr aufgegangen sind als ich wollte, habe ich sie einfach nochmal halbiert. Dafür habe ich ein scharfes Messer genommen und in eines der Blätter vorsichtig gestochen und dann springt der Blätterteig eigentlich schon auf.

IMG 20170226 120515 - Blätterteig-Mascarpone Taler

 

IMG 20170226 120457 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Nun die Mascarpone-Creme zubereiten. Dafür alle Zutaten miteinander verrühren. Zucker nach Belieben hinzufügen.

IMG 20170226 121558 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Nun die Mascarpone-Creme in einen Spritbeutel geben und Tuffs auf die Unterseite geben.
Den Deckel darauf legen und vorsichtig andrücken.

IMG 20170226 121919 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Nun noch einen Tuff auf den Deckel geben und kühl stellen.

IMG 20170226 122433 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Und nun heißt es nur noch genießen 🙂

DSC 0575 - Blätterteig-Mascarpone Taler

Viel Spaß beim ausprobieren.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.