Brombeer-Kokos Mamorkuchen

DSC 0477 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Hallo,

es gibt mal wieder Kuchen 🙂

Und Kuchen geht doch wirklich immer, egal zu welchem Anlass, Kuchen passt. Aber eigentlich braucht man auch keinen Anlass – allein für den Duft der sich im Haus von frisch gebackenem Kuchen verteilt lohnt es sich Kuchen zu backen.

Und Mamorkuchen ist einfach ein toller Klassiker. Dieser muss aber nicht immer nur Schwarz/Weiß sein, sondern darf auch gerne mal etwas bunter und exotischer werden. Wie in diesem Fall mit Brombeeren und Kokos.

Hört sich doch schon mal nicht schlecht an, oder?

Ihr wundert euch, warum ich in letzter Zeit so häufig mit Brombeeren arbeite?
Das ist ganz schnell geklärt, ich habe mir ja die “Meine Backbox” bestellt und ein Teil dieser Box war das Frooggies Fruchtpuler in Brombeere. Und ich bin einfach so begeistert davon bzw. wenn ich es schon zu Hause habe, muss es ja auch verwendet werden.

Und zu meinem Geburtstag hatte ich ja schon versucht, den Teig mit Blaubeeren zu färben. Beim Teig schaut das auch noch richtig toll aus, aber leider verfärbt sich der Kuchen dann beim backen und man hat meistens nur einen braunen Teig. Das ist aber hier aber anders – und auch der Geschmack ist intensiver. Ich werde mir wirklich überlegen, mir noch so ein Pulver zu bestellen, damit kann man wirklich schöne Sachen machen.
Und ja, ich bin wirklich begeistert davon und werde nicht für diese Aussage bezahlt 😉

IMG 20170829 060824 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Natürlich kann man auch frische Brombeeren für diesen Kuchen verarbeiten, der Geschmack wird dann aber nicht ganz so intensiv sein und die Farbe nach dem Backen deutlich verändert.

Zutaten für eine Kastenform:
250g Butter
250g Zucker
1TL Vanillezucker
4 Eigelb
150g Mehl
150g Speisestärke
2 TL Backpulver
4 Eiweiß

30g kokosnuss-Mus
20g Frooggies Brombeere (Alternativ frische Brombeeren püriert)
etwas Milch

50g weiße Schokolade

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

Zimmerwarme Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Die Eier trennen.

Eigelb mit unter die Butter-Zucker Mischung geben und gut verrühren.

Mehl, Speisestärke und Backpulver dazu geben.

Eiweiß schaumig aufschlagen und dann langsam unter den Teig heben, so dass der Eischnee nicht zusammen fällt.

IMG 20170827 085734 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Nun den Teig in zwei Teile teilen. Einen Teil mit de Fruchtpulver verrühren. Da der Teig dann etwas zu fest wird, etwas Milch dazu geben, damit es eine schöne, fluffige Konsistenz bekommen.

Für den zweiten Teil das Kokosnuss-Mus in der Mikrowelle verflüssigen und dann vorsichtig unter den Teig rühren.

IMG 20170827 090843 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Die Kastenform vollständig ausbuttern, damit später nichts hängen bleibt.

Zuerst den Brombeer-Teig einfüllen und glatt streichen. Dann vorsichtig den Kokos-Teig darüber geben. Mit einer Gabel das typische Mamorkuchen-Muster erzeugen in dem man mit der Gabel vorsichtig von unten nach oben in kreisenden Bewegungen die beiden Teige mischt.

IMG 20170827 091055 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

 

IMG 20170827 091229 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

 

IMG 20170827 091333 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Oben nochmals glatt streichen und dann für ca. 60-70 Minuten in den Ofen.
Nach den 60 Minuten die Garprobe machen – wenn kein Teig mehr ab Holzspieß klebt ist er gut, ansonsten einfach noch ein paar Minuten im Ofen lassen.

IMG 20170827 102553 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Etwas abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen.
Dort den Kuchen vollständig auskühlen lassen.

Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann den Kuchen damit verzieren.

IMG 20170827 113137 - Brombeer-Kokos Mamorkuchen

Jetzt braucht man nur noch ein paar hungrige Gäste und es kann losgehen.

Viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.