Emsa Produkttest – Clip & Go – Teil 2

IMG 20170922 061954 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

Hallo,

und schon wieder sind zwei Wochen vorbei – Wahnsinn wie die Zeit vergeht.

Leider konnte ich für die Woche 2 keinen sep. Eintrag schreiben, denn ich war über das Wochenende auf Messe und so konnte ich weder mich um meinen Blog kümmern noch die Emsa Clip & Go Boxen testen, da ich mich nicht ums Essen kümmern musste.

Daher gibt es den zweiten Teil des Tests erst jetzt.

Welche Dosen ich zum testen bekommen habe, habe ich euch ja schon im ersten Teil vorgestellt.

Die letzten zwei Wochen hatte ich mich vor allem mit der Lunch-Box beschäftigt. Die meiste Zeit nehme ich doch nur Brot und Belag mit auf die Arbeit, da wir meistens Abends warm essen. Manchmal bleibt etwas übrig und ich nehme dieses mit auf die Arbeit. Aber irgendwie hatte sich das die letzten Wochen fast nicht ergeben.

Was ich aber toll finde ist, dass es die unterschiedlichen Unterteilungen gibt, die man beliebig kombinieren kann.
So ist es kein Problem sein Brot getrennt von Gemüse und vielleicht einem Dip oder z. B. Oliven oder ähnliches mitzunehmen. Da die jeweiligen Bestandteile nicht miteinander in Kontakt kommen und man nicht alles in sep. Dosen mitnehmen muss.

Das macht wirklich Spaß, da ich in der Vergangenheit einfach auch mal auf eine Komponente verzichtet habe, weil ich keine Lust hatte noch eine kleinen Box mitzunehmen. Das lohnt sich wirklich und werde ich definitiv so in der Zukunft so beibehalten.

Hier mal ein paar Beispiele meiner Lunchboxen.

Hier kann man ganz gut sehen, dass ich z. B. Wurst, Käse und Antipasti perfekt voneinander getrennt mitnehmen konnte.

IMG 20170908 062317 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

Oder auch einfach ein Wurstbrot mit Gurken und Oliven.

IMG 20170919 062507 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

Von unserem Sonntags-Essen waren noch Bagels sowie etwas Pulled Pork übrig. Die Kombination ist einfach super lecker, aber bis zum nächsten Tag in der Mittagspause wäre der Bagel komplett durchgeweicht gewesen.

Und so sieht die Lösung aus:

IMG 20170910 191232 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

 

IMG 20170910 191312 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

 

IMG 20170910 191322 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

 

IMG 20170911 131257 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

Bei der Lunchbox ist ein sep. Teller direkt mit dabei der mittels eines Gummibandes befestigt wird. Perfekt wenn man unterwegs ist.

Und so frisch zusammengebaut schmeckt ein Bagel mit Pulled Pork einfach nur lecker.

IMG 20170912 061918 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

 

IMG 20170912 061950 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2
Die Lunchbox ist vielfältig einsetzbar, wie man denke ich an den Beispielen hier schon sehen kann.
Der Inhalt ist perfekt für eine Mittagsportion.
IMG 20170922 062029 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2

 

IMG 20170922 062055 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2
Wo ich jedoch einen Verbesserungsvorschlag hätte bzw. man mal schauen müsste, ob es überhaut gehen würde wäre, gerade wenn man einen Salat zusammen mit Brot oder ähnliches mitnimmt, wie auf den letzten Bildern, wäre es perfekt, wenn die Schale oben wie eine “Lippe” hätte, die sich dann am Deckel festhält. So dass z. B. der Balsamico von meinem Tomaten-Mozzarella Salat sich nicht in der Box verteilt. Wenn man die Box nicht schüttelt, ist das natürlich kein Problem, der Platz zwischen dem Rand und dem Deckel ist ziemlich gering, jedoch kann sich eine Flüssigkeit dort perfekt verteilen, wenn die Box dann doch mal in eine Schieflage gerät oder in der Tasche umfällt.
IMG 20170922 172556 - Emsa Produkttest - Clip & Go - Teil 2
Ich weiß das ist schon Jammern auf hohem Niveau, denn dafür gibt es natürlich die Salatbox. Aber wenn man wirklich nur eine kleine Portion mitnimmt und dazu ein Brot, bietet sich die Lunchbox natürlich an. Vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit so einen Schutz einzubauen, dann wäre die Lunchbox natürlich z u 100% perfekt.
Aber die Dose an sich ist natürlich Dicht, das ist auch die Voraussetzung. Hier kann man die Dose schütteln wie man will, es wird nie ein Tropfen der Flüssigkeit heraustropfen, nur eben innerhalb der Dose. Aber das muss einem eben bewusst sein, dann kann man den Inhalt ja danach richten.
Nächste Woche gibt es wieder eine Challenge von Emsa. Ich bin schon gespannt was es sein wird.
Wenn man sich als Tester bei Emsa registriert hat, hat man Zugriff auf eine Community von Testern die regelmäßig Posten bzw. auf Rezeptideen und Ideen, wie man die Clip & Go Boxen testen kann. Falls einem mal nichts weiter einfällt, kann man sich dort inspirieren lassen.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche – verrückt oder, der September ist auch schon fast wieder vorbei….
Liebe Grüße
Soni
*Dieser
Post beinhaltet Werbung – ich habe das Clip & Go Lunchboxen von Emsa
kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Diese wurden von mir unabhängig
getestet und der Post gibt meine persönliche Meinung wieder*
Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.