Flammkuchen aus dem Oberhitzegrill

Hallo,

die Pizza aus dem Oberhitzegrill habe ich euch ja erst vor kurzem vorgestellt, jetzt gab es auch Flammkuchen. Und der war so gut, dass das Rezept gleich in den Blog muss.

Oberhitzegrill

Bereits vor einigen Jahren ist der Oberhitzegrill in Mode gekommen, allerdings noch als klassische “Fleischmaschine” – so war ich zwar fasziniert davon, hätte ihn mir aber definitiv nicht zulegen wollen. Was aber auch an dem Preis lag, denn mehrere Hundert Euro für einen Grill der nur Fleisch, besser Steak zubereiten kann, ist es mir nicht wert.

In den letzten Jahren kamen aber immer mehr Allround-Geräte auf dem Markt, gerade bei den Discountern. Diese hatten schon eher meine Aufmerksamkeit geweckt, denn ein Gerät das nicht nur Steak kann, sondern auch mit einem Pizzastein ausgestattet ist und auch sonst noch ein paar Möglichkeiten bietet und das auch noch zu einem Preis unter 200 Euro.

Die Frage war dann nur noch, braucht man sowas wirklich? Reichen Kohle-/Gasgrill und sonstige Gerätschaften zu Hause nicht aus um wirklich alles was man möchte zubereiten zu können?

Wenn ich die Frage ehrlich beantworten würde, müsste ich natürlich ganz klar JA sagen, ich habe schon alles zu Hause was zum Beispiel für die Zubereitung von Flammkuchen nötig ist. Will ich das Gerät trotzdem, auch definitiv JA:)

Wir sind jetzt nicht gezielt auf die Suche gegangen oder habe ich mich ab 7 Uhr in die Schlange vom Discounter gestellt um noch einen Oberhitzegrill zu bekommen. Wenn noch etwas da war, okay ansonsten geht die Welt auch nicht unter.

Sogar eine Woche später waren noch zig Geräte bei uns in der Filiale zu finden und nach mehrfachen umkreisen ist doch ein Paket in unserem Einkaufswagen gelandet.

Über ein Jahr später muss ich sagen, ich habe es definitiv nicht bereut mir einen Oberhitzegrill mit Pizzastein gegönnt zu haben. Und so wird er im Sommer neben den regulären Grills immer wieder verwendet.

Hitze von Oben und Unten

Mit der großen Hitze von Oben, der Spezialität des Oberhitzegrills aber auch dem Pizzastein der richtig schön aufgeheizt ist, hat man innerhalb nicht mal 2 Minuten einen wunderbaren Flammkuchen vor sich liegen. Der Pizzastein benötigt natürlich einige Zeit um sich aufzuheizen, aber sobald dies geschehen ist, geht es wirklich Ratz Fatz und man kommt gar nicht hinterher die nächsten fertig zu machen.

Wichtig ist immer nur, dass man dabei bleibt. Mal schnell einen Flammkuchen in den Ofen und etwas anderes machen ist nicht, denn sonst hat man Kohle und ich bin mir sicher, die schmeckt nicht so toll.

Und so schnell wie der Flammkuchen auch fertig ist, so schnell ist tatsächlich auch der Teig eingerührt. Dieser wird ohne Hefe gemacht und muss daher gar nicht erst gehen sondern kann sofort verarbeitet werden. Was dazu führt, dass man den Grill aufheizt und parallel erst mit dem mischen des Teiges anfängt und beides dann zeitgleich fertig ist.

Also auch mal perfekt am Feierabend wenn man einfach mal Lust auf Flammkuchen hat.

Das Rezept lässt sich natürlich auch für jeden anderen Pizzastein, den man im Ofen aufheizt, nutzen und bringt euch hoffentlich genauso viel Freude wir uns.

Rezept

Das Rezept ist für 8 kleinere, sehr dünne Flammkuchen. Solltet ihr lieber Flammkuchen mit mehr Teig mögen, entweder die Teigmenge erhöhen oder wenn es ausreichend ist in weniger Stück aufteilen. Der Teig geht aber nochmal leicht beim Backen auf und bekommt in der dünnen Variante einen richtig schönen, knusprigen Boden.

Flammkuchen aus dem Oberhitzegrill

schnelles Rezept ohne Hefe, Teig kann sofort verarbeitet werden

Gericht Flammkuchen
Länder & Regionen Frankreich
Keyword Flammkuchen, Grillen, OHG, Pizzastein
Zubereitungszeit 10 Minuten
Portionen 8 Stück

Zutaten

Teig

  • 220 g Mehl
  • 2 EL Olivenöl
  • 110 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Belag

  • 1 Becher Creme Fraiche
  • gewürfelter Speck
  • Zwiebeln
  • Salz & Pfeffer
  • Lauchzwiebeln
  • geriebener Käse
  • oder einfach alles was schmeckt

Anleitungen

  1. Mehl in eine Schüssel geben, in das Mehl eine Mulde machen. Darin das Olivenöl, Wasser und Salz geben.

    Beim Wasser ggf. mit etwas weniger Menge anfangen und zum Schluß noch etwas dazu geben.

  2. Alles zu einem glatten Teig, der nicht mehr kleben sollte, verarbeiten.

  3. Der Teig kann nun sofort weiterverarbeitet werden oder einfach bis zum Zeitpunkt der Verwendung im Kühlschrank lagern

  4. Den Teig in 8 gleichgroße Portionen teilen.

  5. Auf einer leicht bemehlten Unterlagen zu einem flachen Fladen ausrollen.

  6. Dann auf den Schieber legen, denn sobald der Belag aufgelegt ist, lässt er sich nur noch schwer umsetzen.

  7. Creme Fraiche aufstreichen, mit Salz und Pfeffer würzen

  8. Nun mit Zwiebeln, Speck, Lauchziebeln und geriebenen Käse belegen.

  9. Flammkuchen auf den Pizzastein legen und für ca. 30-60 Sekunden backen. Dies variiert von Gerät zu Gerät und auch ob ihr den Boden so dünn gemacht habt oder doch etwas dicker

Vorbereitung Oberhitzegrill

  1. Pizzastein in den Oberhitzegrilleinschub legen. Unterste Stufe

    Oberhitzegrill auf volle Hitze vorheizen

  2. Nach und nach den Stein höher stellen, bis er dann komplett oben ist.

  3. Nun kann der Flammkuchen aufgelegt werden

  4. => Bitte immer die Anleitung des Herstellers berücksichtigen, was bei mir und meinem OHG gut funktioniert, muss für euren nicht so vorgesehen sein!

Egal welcher Belag euch schmeckt, ihr könnt einfach auf den Flammkuchen geben was ihr mögt.  Und das ist gerade das Schöne am selber machen, man ist ganz frei und muss sich nicht für einen Kompromiss entscheiden.

Auch ganz toll als Aperitif einfach jedem seinen eigenen, kleinen Flammkuchen basteln lassen und mit einem Glas Wein oder Sekt dann auf die nächsten Gänge warten lassen. Das macht jedem Spaß und jeder hat seinen individuellen Flammkuchen.

Viel Spaß beim ausprobieren, nicht nur auf dem OHG.

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.