Grissini mit Sesam und Parmesan

Hallo,

ich bin der Meinung, man kann nie genug Rezepte für Snacks haben. Anlässe gibt es ja das ganze Jahr genug.

Und da dieser Klassiker einfach noch auf dem Blog gefehlt hat, war klar das es zu Silvester Grissini geben muss.

Ich liebe Grissini, man kann sie einfach so knappern, aber auch einen leckeren Dip dazu reichen oder als Brotersatz auf den Tisch stellen. Ich habe sie aber noch nie selbst gemacht.

Und das musste dringend geändert werden. Und da ich auf der Suche nach einer Kleinigkeit für Silvester war, kam mir diese Idee wieder.

Habt ihr Grissini schon einmal selbst gemacht? Und welches Topping mögt ihr denn am Liebsten?
Ich kann mich ja nicht zwischen Parmesan und Sesam entscheiden.

Na dann mach ich eben beide Varianten 🙂 Schließlich will man ja seinen Gästen auch was bieten und sich selbst sollte man auch mal was gönnen und so viel mehr Aufwand ist das schließlich auch nicht.

Und bei Sesam muss ich gesehen, habe ich den normalen mit dem schwarzen Sesam gemischt. Der schwarze Sesam gibt einfach jedem Brot oder Gebäck nochmal eine besondere Note. Ich mag ihn gerne, aber ist natürlich kein Muss. Einfach nur Sesam geht natürlich auch.

Das schöne ist auch, sie gehen ganz schnell und mit der Trockenbackhefe ist man ganz flexibel, wenn sich kurzfristig Gäste anmelden.

Zutaten für ca. 30 Grissini
500g Mehl
1 Päckchen Trockenbackhefe
1 Prise Zucker
2 TL Salz
3 EL Olivenöl
250ml lauwarmes Wasser

zum Bestreuen:
Parmesan
Sesam (weiß und/oder schwarz)

etwas Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
Für den Hefeteig das Mehl mit der Hefe mischen. Salz und Olivenöl und dann das Wasser dazu geben. Nun für ca. 10 Minuten kneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser dazu geben.

 

 

 

Abgedeckt für ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig nochmals kurz durchkneten und dann in drei Teile teilen.

Etwas Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und mit einem Nudelholz den Teig ausrollen.
In ca. 10 Streifen schneiden und jeden streifen dann zu einer Rolle formen und dann mit jeder Hand in eine andere Richtung drehen, so dass sich der Teigstreifen verdreht.

 

Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Etwas Abstand lassen.

Die Streifen mit etwas Wasser bepinseln und dann mit dem gewünschten Topping bestreuen.

Für ca. 10-15 Minuten goldbraun backen.

Abkühlen lassen und servieren. Schon ist der leckere Snack fertig.

Natürlich kann man bei dem Topping seiner Fantasie freien Lauf lassen und auch mit Gewürzen, Mohn oder anderen Käse bestreuen. Einfach ausprobieren und genießen.

Viel Spaß beim nachmachen

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.