Kleine süße Quarkbrötchen

Hallo,

was gibt es denn bei euch zum Frühstück?
Unter der Woche gibt es bei mir meistens Müsli und am Wochenende entweder Brötchen oder auch mal was selbstgebackenes.

Gerade am Wochenende mag ich ein ausgedehntes Frühstück und dann darf gerne auch mal eine kleine Sünde auf den Tisch kommen. Es muss auf jeden Fall etwas anderes sein, als es unter der Woche gibt.

Und am Wochenende ist natürlich auch die Zeit immer da um etwas zu backen. Und so war es auch jetzt wieder. Und entstanden sind diese leckeren, kleinen, süßen Quarkbrötchen.

Eigentlich hatte ich große Lust auf ein ungesundes, frittiertes Quarkbällchen, oder vielleicht auch zwei oder drei! Aber eigentlich möchte ich ja etwas auf die Linie achten und da wäre jetzt so ein frittiertes Teilchen eher nicht so gut. Außerdem mag ich das frittieren zu Hause auch nicht. Und zum Bäcker zu fahren war auch keine Option.

Also musste etwas anderes her und so sind nun diese Quarkbrötchen entstanden. Sie sind super fluffig und erinnern etwas an die Quarkbällchen die man so kennt. Natürlich nicht in Fett ausgebacken sondern im Ofen gebacken. Auch bei der Süße habe ich mich zurück gehalten, schließlich kann man die Süße ja immer noch mit einem leckeren Aufstrich ändern. Und diese kleinen Brötchen machen süchtig.

Natürlich kann man sie jetzt nicht direkt mit den geliebten Quarkbällchen vergleichen, aber wer auf seine schlanke Linie achten möchte, ist hier genau richtig und muss auch nicht so viele Abstriche machen. Außerdem sind es ja süße Quarkbrötchen.

Und so versüßen sie mir das Frühstück, mit etwas Erdbeermarmelade und schon ist die Welt in Ordnung. Man muss nur aufpassen, denn sie machen süchtig – so schön weich wie sie sind.

Dazu sind sie auch noch super schnell gemacht und leicht warm sind sie einfach wunderbar 🙂

Zutaten für 20 – 22 kleine Quarkbrötchen:
50g Halbfettmargarine
2 Eier
30g Zucker
300g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Orangenschalen (Aroma)
eine Prise Vanillesalz
250g Magerquark

20g Puderzucker

Zubereitung:
Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Halbfettmargarine mit Zucker und Eier zu einer glatten Masse verarbeiten.
Orangenschale und Vanillesalz dazu geben und verrühren.

Nun Mehl und Backpulver dazu geben. Zum Schluss den Quark unterkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten.

 

Hände leicht befeuchten und zu ca. 20 kleinen Bällchen verarbeiten.

Mit Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Nun für ca. 15-17 Minuten im Ofen backen. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen, wenn kein Teig mehr dran kleben bleibt, dann sind sie fertig.

Sofort mit Puderzucker bestreuen und abkühlen lassen – Genießen 🙂

Diese kleinen Quarkbrötchen schmecken einfach pur oder mit etwas Marmelade. Perfekt für den kleinen Hunger zwischendurch oder mal zum Frühstück.

Probiert sie doch einmal aus – würde mich über euer Feedback freuen.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.