Kokos-Vanille Marmelade

Kokos Vanille M 2

Hallo,

so langsam geht es Richtung Weihnachten und obwohl Kokos mich im ersten Augenblick immer mehr an Sommer, Sonne und Strand erinnert, verarbeite ich es doch die meiste Zeit im Winter und bei Plätzchen.

Also kein Wunder, dass genau auch zu diesem Zeitpunkt auch das Rezept für diese leckere, vielleicht außergewöhnliche Marmelade online geht.

Kokos Marmelade

Die zwei Wörter mögen auf dem ersten Blick vielleicht nicht zusammen passen – aber ich kann euch sagen es passt super. Denn meistens kennt man Kokos nur in Verbindung als Creme oder ähnliche, was natürlich auch sehr lecker ist, aber doch in eine andere Richtung geht. Marmelade wird ja klassisch auch mit Obst zubereitet, auf das verzichte ich hier mal total.

Warum nicht einfach mal was Neues wagen – durch Zufall bin ich auf das Rezept gestoßen und hab es etwas abgewandelt und nun hat man eine wunderbare Marmelade oder Gelee. Dazu noch ein bisschen Kokosraspel als Einlage und die perfekte Füllung für Plätzchen oder Torten ist fertig. Aber natürlich auch perfekt zum Sonntagsfrühstück und frische Brötchen.

Plätzchenfüllung

Im ersten Schritt habe ich die Marmelade als Vorbereitung für eine Sorte Plätzchen gemacht. Ich hatte das Rezept für die Plätzchen gesehen und mich dann erinnert, dass während ich im Krankenhaus lag mir einen Screenshot für die Kokos Marmelade gemacht habe und da war dann klar, die muss ich machen wenn ich auch die Plätzchen machen möchte.

Plätzchen-Ideen hatte ich viele, musste aber einige doch erstmal aufs nächste Jahr oder später verschieben, denn ich war schon wieder an der Grenze angekommen, mehr sollten es nicht sein und werde ich zeitlich wahrscheinlich auch nicht schaffen. Aber meine Plätzchen für die ich die Marmelade hatten die erste Runde überstanden und stehen jetzt auf meiner To-do Liste für die Plätzchenbäckerei.

Und ich habe den Duft schon in der Nase und kann mir den Geschmack richtig gut vorstellen – welche Plätzchen das sind? Wird noch nicht verraten aber ich kann euch sagen, wenn sie so lecker werden wie ich jetzt denke, kommt das Rezept sehr bald auf dem Blog. Ihr müsst euch nicht lange gedulden.

Wie immer gilt – wenn das Rezept erprobt ist und für gut befunden wurde, teile ich es mit euch. Nach dem letzten Jahr, in dem ich seit wirklich langer Zeit mal zwei Rezepte hatte, die so gar nichts wurden, bin ich lieber mal vorsichtig mit zu vielen Infos.

Lasst euch einfach überraschen und vielleicht gehört ihr ja zu den glücklichen die das ein oder andere Plätzchen probieren können 😉

Vanille geht immer

So viele Ideen habe ich bereits schon, wie man die Kokos Marmelade nutzen kann. Für Torten, für Cremes und vieles mehr. Ich werde vielleicht etwas experimentieren und euch dann auch daran teilhaben lassen.

Kokos Vanille M 2

Eine Komponente die auch immer zu Kokos geht ist Vanille, so durfte davon ein bisschen mit in die Marmelade, wenn auch nur in Form von Paste. Ich muss aber sagen, dass ich damit mittlerweile sehr gerne arbeite, es geht zwar nichts über richtige Vanillestangen aber die Paste ist echt gut und lässt sich schön dosieren und einfach anwenden. Und so ein leichter Hauch von Vanille zu Kokos ist einfach perfekt. Die typischen schwarzen Punkte in der Marmeladen verraten natürlich gleich das Vanille verarbeitet wurde, finde ich immer ein schönes Indiz dafür. Das Auge isst ja mit, aber viel wichtiger ist natürlich der Geschmack.

Ratz fatz gemacht

Das schöne an der Kokos-Vanille Marmelade ist, sie ist super schnell gemacht und es braucht auch nicht viele Zutaten. Toll, oder? Wenn sie zubereitet ist und an einem kühlen, dunklen Ort aufgehoben wird, hält sie auch mindestens ein halbes Jahr. Ihr könnt sie sozusagen jetzt in der Weihnachts-/Plätzchen Saison nutzen aber dann auch im Frühjahr wenn es wieder Richtung Sommer geht um sie dann so einzusetzen. Vorausgesetzt es ist bis dahin was übrig, ansonsten einfach Neu machen.

Mit kleinem Aufwand lässt sich so ein toller Allrounder zaubern, vielleicht habt ihr ja schon die ein oder andere Idee was ihr damit anstellen wollt? Ich würde mich freuen wenn ihr eure Ideen und Kreationen mit mir teilt 🙂

Damit ihr aber auch in den Genuss kommt, hier das Rezept

Kokos-Vanille Marmelade

einfache Kokos-Vanille Marmelade, ob als Aufstrich oder Torten/Plätzchen-Füllung ein absoluter Kokos-Traum

Gericht Marmelade
Keyword Kokos, Marmelade, Vanille
Portionen 4 Gläser

Zutaten

  • 700 ml Kokosmilch (ungezuckert)
  • 100 g Kokosraspeln
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 1-2 TL Vanillepaste oder 1 Vanilleschote

Anleitungen

  1. Einmachgläser auswaschen und in den kalten Ofen stellen. Ofen auf 100 Grad aufheizen und Gläser so lange drin lassen bis die Marmelade fertig ist.

  2. Kokosmilch in einen großen Topf geben.

  3. Gelierzucker in die kalte Milch geben und gut verrühren. Vanillepaste dazu geben.

  4. Kokosmilch unter rühren aufkochen lassen. Sobald die Masse kocht fangen die 4 Minuten Kochzeit an.

  5. In dieser Zeit immer gut rühren, damit nix anbrennen kann bzw. auch nicht überkocht.

  6. Nach ca. 3 Minuten die Kokosstreusel dazu geben und unterrühren.

  7. Gelierprobe machen und wenn es ausreichend ist, in die Gläser abfüllen.

  8. Gläser für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen, anschließend umdrehen und komplett auskühlen lassen

Die Marmelade eignet sich natürlich auch super als „Geschenk aus der Küche“ für Weihachten oder einem anderen Anlass unter dem Jahr. Schließlich geht es ja eher um die Geste als ein teures Geschenk und wie kann man die Aufmerksamkeit jemandem mehr zeigen, als mit etwas selbstgemachten.

Vielleicht zusammen mit ein paar leckeren Plätzchen die mit dieser Kokos-Vanille Marmelade gemacht wurden? Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen und ein bisschen Urlaubsgefühl verbreitet die Marmelade auch noch 😉

Viel Spaß beim nachmachen

Liebe Grüße und schönen 1. Advent

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.