Kürbis Brötchen

 

Kürbis Brötchen

Hallo,

die Klassiker mit Kürbis kennt man ja, also Suppe auch als Beilage aus dem Ofen und ihr habt ja jetzt auch schon Kürbis Chutney kennengelernt. Aber kennt ihr denn Kürbis-Brötchen?

frische Brötchen

Also ich denke jeder kennt Kürbisbrötchen, also die meist recht dunklen Brötchen mit Kürbiskernen die auch richtig lecker sind. Aber diese gibt es heute nicht. Denn meine Brötchen sind wirklich mit richtigem Kürbis hergestellt und dadurch bekommen sie eine wunderbare Farbe (ganz ohne Chemie) und werden auch richtig saftig.

Eigentlich gibt es für mich fast nichts besseres als frisch gebackenes Brot und Brötchen und eigentlich ist es ja auch gar nicht schwer. Wenn man sich auf ganz einfache Hefe-Rezepte begrenzt kann eigentlich wirklich nichts schief gehen und sind dazu noch richtig schnell gemacht. Glaub ihr nicht?

schnell mal selbst gebacken

Doch, wirklich Brot und Brötchen müssen nicht aufwendig sein und schmecken selbstgebacken einfach nochmal viel besser. Und wie das im Haus duftet. Allein deswegen lohnt es sich schon dieses selbst zu backen. Und man kann es so variieren wie man möchte und kann sich mit Gewürzen und Zutaten austoben. Klar gibt es auch bei mir immer mal wieder Fehlversuche. So hatte mein eines Zucchinibrot im Sommer so gar nicht geklappt. Aber gut, dieses Rezept ist daher auch nicht auf den Blog gekommen. Denn hier stelle ich euch wirklich nur Rezepte vor, die geklappt haben.

Kürbis VielfaltGeling Garantie

Ich möchte fast sagen, dass die Rezepte die ihr am Blog findet von mir getestet, verfeinert und so aufgeschrieben sind, dass sie eigentlich jeder nachbacken kann. Und es ist wirklich nicht schwer. Wer etwas Zeit mitbringt und sich das Rezept wirklich gut durchliest, kann eigentlich nicht viel falsch machen. Daher hatte ich mich ja auch für die „Schritt für Schritt“-Anleitung entschieden. So kann man wirklich jeden Schritt gut nachvollziehen und sich daran orientieren. Das gibt nochmal Sicherheit und es soll ja Spaß machen und am Ende ein gutes Ergebnis auf den Tisch stehen.

Kochbuchliebe

Ich habe ja so einige Kochbücher, einige wirklich nur mit Text. Selbst mir fällt es manchmal schwer hier konzentriert zu bleiben und manchmal ist man einfach verunsichert, ob der Schritt jetzt genau so gemacht wurde, wie er beschrieben ist. Denn oft ist hier ziemlich viel Luft an Fantasie, was es bedeuten kann. Klar wer gerne kocht und backt kann das gut interpretieren aber wenn man es nur selten komplett selbst macht, oder sich einfach in ein Gebiet wagt, in dem man nicht so oft ist, dann kann es ziemlich deprimierend sein, wenn man nicht genau weiß was man da machen soll. Aber das gibt es bei mir hier im Blog nicht. Ich versuche euch wirklich alle wichtigen Schritte zu Zeiten.

Aktuell nur in Bild aber im Kopf habe ich schon Ideen für Videos. Aber dafür fehlt mir gerade die Zeit bzw. das Equipment. Aber wer weiß, vielleicht wird der Blog ja bald erweitert 😉 Was haltet ihr davon? Zubereitungsvideos von mir zu bekommen?

Aber jetzt erstmal zum Rezept für diese leckeren Kürbis Brötchen

Zupfbrot

Mein Versuch war es zwar, mit den kleinen, einzelnen Brötchen eine Art Kürbis zu formen, aber gut mit viel Fantasie erkennt man vielleicht einen Kürbis, aber eigentlich ist es eher ein Kunstwerk aus Brötchen die man ganz einfach abziehen kann. Also perfekt für eine Party und diese Kürbis Brötchen machen wirklich was her. Mit verschiedenen Belägen wie Käse, Körner oder was auch immer ihr gerne esst verziert ist es einfach so lecker.

Und auch wenn was übrig bleibt ist das kein Problem, in einem Brottopf hält es sich mindestens 3-4 Tage und bleibt auch richtig fluffig. Also auch für den Alltag gut geeignet, wenn man Brot für ein paar Tag auf Vorrat braucht.

Aber überzeugt euch doch selbst, denn hier kommt das

Rezept

Kürbis Brötchen

Brötchen diesmal mit Kürbis im Teig

Gericht Brötchen
Keyword Kürbis
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 16

Zutaten

  • 280 g Hokkaido vorbereitet, abgewogen
  • 125 ml Milch
  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 15 g frische Hefe
  • 450 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 30 g Zucker
  • etwas Milch
  • 1 Ei Größe M
  • Kürbiskerne, Kerne, Sesam, Käse

Anleitungen

  1. Zuerst wird das Kürbispüree das später in den Teig kommt vorbereitet. Dafür den Kürbis waschen, kerne entfernen und in kleine Stücke schneiden. Gesamt sollte man dann 280 g Kürbis haben. 

    Kürbis
  2. Kürbis mit Milch in einem Topf geben und so lange köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. 

    Kürbis Milch
  3. Nun mit einem Pürierstab den Kürbis pürieren. Mit einem Sieb über einer Schüssel das Püree entwässern. Die überschüssige Milch aber in der Schüssel auffangen, diese brauchen wir später noch. Das Püree sollte möglichst trocken sein. 

    Püree
  4. Die frische Hefe mit etwas Zucker im lauwarmen Wasser auflösen lassen. 

    Hefe auflösen
  5. Mehl in eine Schüssel geben, Salz und restlichen Zucker dazu geben und alles gut verrühren. Kürbispüree dazu geben. 

    Mehl Kürbispüree
  6. Nun das Hefewasser dazu geben und alles zu einem festen Teig verkneten. 

    fertiger Teig
  7. Abgedeckt für mindestens eine Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich deutlich vergrößert haben bevor man weitermacht. 

  8. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. 

  9. Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen und Teig nochmals durchkneten. Zu einer langen Form formen. 

    Teigrolle
  10. Davon 16 Stücke abschneiden. 

    Teigstücke
  11. Jedes Stück dann zwischen den Händen zu Brötchen formen. 

    Brötchen
  12. Die aufgefangene Kürbismilch mit einem Ei vermengen. Ggf. noch etwas Milch dazu geben, damit es eine flüssige "Glasur" gibt. 

    Ei Milch
  13. Die Brötchen dann in gewünschter Form anrichten. Entweder frei formen oder in einer Springform legen. 

    Brötchen
  14. Die Brötchen mit dem Milch-Ei-Gemisch bestreichen und entweder in die Kerne, Sesam oder Käse drücken und dann zurück aufs Blech geben. So mit allen Stücken verfahren. 

    Brötchen vor Backen
  15. Nun im Ofen für ca. 30 Minuten backen. 

    Sollte man sich für größere Brötchen entschieden haben, dann muss die Backzeit etwas angepasst werden. 

    fertige Brötchen

Habt ihr schon mal solche Kürbis Brötchen gegessen? Was haltet ihr von der Idee?

Und sehen sie nicht wirklich fluffig und saftig aus?

Brötchen angebrochen
Brötchen aufgebrochen
Brötchen offen

Lust bekommen? Und wie ihr gesehen habt, so schwer ist das gar nicht. Also los, Kürbis kaufen und leckere Brötchen backen und bei der Form kreativ werden 😉

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.