Mandel-Amarena Kekse

Hallo,

heute nehme ich euch mit nach Italien.

Denn Italien ist ja nicht nur Bekannt für seine Paste und sein leckeres Eis, sondern auch für ganz viele leckere Dolci und Biscotti. Und wer kann da schon Widerstehen?

Und das Italien Gefühl kann man sich auch ganz einfach nach Hause holen, in dem man diese leckeren kleinen Dolcetti einfach selbst zubereitet.

Keine Sorge, es wird nicht zu Aufwendig werden, aber natürlich gibt es auch einige Aufwändige Süßwaren wie  zum Beispiel Cannoli die eigentlich auf meiner Liste stehen. Aber dafür benötigt man einiges an Zubehör bzw. etwas Übung. Aber noch habe ich es nicht von meiner Liste gestrichen, irgendwann werde ich mich daran machen.

Aber heute gibt es erstmal eine kleine Süßigkeit aus Mandeln und Amarena Kirschen. Hört sich doch schon mal nicht so schlecht an, oder?

Die Kekse schmecken sehr nach Marzipan, klar bei der Hauptzutat Mandeln und Zucker, denn Marzipan ist ja eigentlich nichts anderes 😉  Man benötigt nur etwas Zeit zum trocknen, aber ansonsten sind sie wirklich schnell gemacht. Und die kleinen Zuckerbomben sind schon sehr lecker aber mehr als mal 1-2 kann man nicht auf einmal essen. Dazu ein Espresso und die Dolce Vita ist perfekt.

Neugierig geworden? Na dann gleich mal das Rezept ansehen und los backen.

Zutaten für ca. 30 Kekse
200g gem. Mandeln
200g Zucker
60g Eiweiß (ca. 2x Größe M)
etwas Vanilleessenz oder echte Vanille

Amarena Kirschen – Alternativ auch andere getrocknete Früchte oder Nüsse
Puderzucker

Zubereitung:
Für den Teig die Mandeln mit dem Zucker zu Mehl verarbeiten. Da ich nur eine kleine Maschine habe, habe ich dies auf ca. 4x aufgeteilt und kleine Portionen verarbeitet.

Alles in einer großen Schüssel sammeln.

Nun die Eier trennen, Eiweiß auffangen und 60g zu der Mandel-Zucker Mischung geben. Etwas Vanilleessenz dazu geben und alles zu einer zähen Teig verarbeiten.

 

Backblech mit Backpapier auslegen.

Teig in einen Spritzbeutel (ich hatte mich für einen Einwegbeutel entschieden, da die Masse sehr klebt) mit Sterntülle geben und ein beliebiges Keksmuster auf das Blech spritzen. Ich hatte mich für 8er entschieden. Aber hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Der Teig muss nun für einige Stunden bzw. über Nacht antrocknen, damit später die Masse im Ofen nicht ihre Form verliert.

Nach der Trockenzeit den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Amarena-Kirschen abtropfen lassen. Da ich meine Kekse nicht zu groß gemacht habe, habe ich die Kirschen geviertelt und in meinem Fall jeweils ein Viertel auf jeder Seite verteilt.

Blech in den Ofen schieben und für ca. 8-12 Minuten backen. Sie sollten leicht goldbraun sein, dann sind sie fertig.

Die Kekse komplett auskühlen lassen, nur dann kann man sie vom Blech nehmen.

Wer möchte kann nun noch Puderzucker darüber geben und servieren.

In einer verschlossenen Dose halten sie mehrere Tage. Frisch schmecken sie jedoch am Besten.

Viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.