Mini-Biskuitrolle mit Erdbeersahne

Hallo,

wie geht es euch, viele Sachen sind in einer kleinen Ausgabe doch gleich viel schöner anzusehen und anstatt einer großen, mächtigen Biskuitrolle gibt es diesmal diese in Klein als Mini-Biskuitrolle. Kleine Rolle, großer Geschmack.

Zum Abschluss der Erdbeersaison 2020 gibt es natürlich meine Biskuitrolle mit Erdbeeren – aber schmeckt natürlich auch mit jedem anderen Obst 🙂

Biskuitrolle

Ich weiß das viele bei dem Thema Biskuitrolle sofort umschalten und viele auch schon wirklich schlechte Erfahrungen damit gemacht haben. Der Teig bricht beim rollen oder löst sich gar nicht erst richtig vom Blech und noch viele Katastrophen mehr habe ich zum Thema Biskuitrolle schon gehört.

Aber wie sehr oft im Leben und beim Backen gilt, Übung macht den Meister und nur weil die erste Biskuitrolle vielleicht nicht so ausgesehen hat wie sie sollte, bedeutet dies ja nicht das die  Zweite genau das gleiche Problem hat. Hier hilft nur ausprobieren und einfach an die Anleitung halten, dann geht meistens nichts schief würde ich sagen.

Bei der Biskuitrolle kommt es aber auch auf die Vorbereitung bzw. Schnelligkeit an, wenn man zügig arbeitet dann gibt es später auch kein Problem. In ganz wenigen Schritten kommt ihr nämlich so an ein perfektes Ergebnis.

  • Vorbereitung

Geschirrtuch, etwas Zucker und ein zweites Backpapier solltet ihr sobald der Teig im Ofen ist bereit legen.

  • Schnelligkeit

Sobald der Biskuit fertig ist, ihn sofort herausnehmen und weiterverarbeiten. Dazu gute Ofenhandschuhe oder Topflappen nehmen. Nicht erst abkühlen lassen, denn das ist das Geheimnis, ihr müsst diesen Schritt dann wirklich schnell durchführen. Aber natürlich trotzdem darauf achten, dass ihr euch nicht verbrennt

  • Geduld

Und hier wird es auch für mich schwierig, Geduld aufbringen. Denn wenn die Biskuitrolle im Geschirrtuch aufgerollt ist, muss sie die Zeit bekommen und abkühlen können. Wenn sie noch zu Warm ist könnte sie brechen aber auch die Füllung wird sich nicht freuen und davonlaufen. Also abwarten bis die Rolle gut abgekühlt ist und ggf. in der Zwischenzeit einfach schon mal die Füllung vorbereiten, so kann man die Wartezeit gut überbrücken

  • Genießen

Am Ende solltet ihr eine schöne Biskuitrolle vor euch liegen haben die dann auch noch richtig lecker schmeckt. Biskuit ist schön fluffig und leicht, also perfekt für einen schönen Nachmittagskaffee im Garten oder auf dem Balkon. Kleine Unebenheiten kann man entweder mit Puderzucker oder Sahnetupfen auf der Rolle abdecken – seid kreativ und sagt, dass gehört so 😉

Genaue Anleitung gibt es natürlich weiter unten im Rezept, aber diese 4 wichtigen Punkte solltet ihr euch auf jeden Fall merken, dann geht nichts schief.

Mini-Biskuitrollen

Wie zu Beginn schon geschrieben, in einer kleinen Ausführung sieht alles gleich noch viel schöner aus und man kann nicht widerstehen und muss einfach  zugreifen.

Ich hatte mir bei den Biskuitrollen eine kleine Hilfe geholt, schließlich kann ich nicht genug von kleinen Helfern in der Küche haben. Sie haben einfach ganz laut gesagt, dass sie mit nach Hause wollen und wie könnte ich da Nein sagen 🙂

Natürlich braucht ihr solche Matten nicht, sie sind eine schöne Spielerei aber wenn man genauer nachdenkt, eigentlich nicht wirklich nötig. Aber wie heißt es so schön, Haben ist besser als Brauchen getreu diesem Motto ist mein Schrank mit Back- und Kochtools eingeräumt und ich habe bisher noch nie etwas bereut. Aber das ein oder andere Teil wurde noch nie benutzt, aber mir fehlt auch einfach die Zeit dafür *g*

Die kleinen Matten haben jedoch den Vorteil, dass man ganz einfach nur eine kleine Menge vorbereiten muss, das Rezept entspricht ca. 3/4 eines normalen Bleches. Entweder ihr habt auch diese Matten, dann könnt ihr das Rezept direkt so verwenden, ihr verkleinert die Fläche eures Backbleches um ca. 1/3 oder ihr passt das Rezept einfach für ein normales Blech an. Das Rezept für ein normales Backblech gebe ich euch weiter unten im Rezept mit, dann müsst ihr es auch nicht umrechnen.

Ihr könnt dann ja noch immer 3-4 Teile daraus schneiden und habt am Ende auch diese kleinen Rollen. Aber das Prinzip funktioniert natürlich auch mit der ganzen Rolle, ganz wie sie euch besser gefällt.

Rezept

Mini-Biskuitrolle mit Erdbeersahne

Süße, kleine Biskuitrollen mit Erdbeer-Sahne

Gericht Biskuitrolle, Erdbeeren, Kuchen
Keyword Biskuitrolle, Erdbeere, Kuchen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Portionen 3 Portionen

Zutaten

Biskuitteig

  • 3 Eier Größe M
  • 1 Pr. Vanillesalz
  • 120 g Zucker
  • 30 g Mehl
  • 20 g Stärke
  • 1 TL Backpulver

Füllung

  • 200 ml Sahne
  • 3 TL San Apart
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • etwas weiße Schokolade
  • einige Erdbeeren
  • Puderzucker zum bestreuen

Anleitungen

Biskuitteig

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

    Backblech mit Backpapier auslegen (ggf. mit Alufolie 1/4 des Bleches abtrennen, alternativ die Silikonformen mit kaltem Wasser ausspülen

  2. Für den Biskuitteig die Eier trennen

  3. Eigelb mit Zucker schaumig schlagen

  4. Mehl, Stärke und Backpulver vorsichtig unterziehen, so dass keine Klumpen entstehen

  5. Eiweiß mit dem Vanillesalz steif schlagen

  6. Vorsichtig unter den Teig heben

  7. Teig auf das Blech geben und verstreichen

  8. Im Ofen für ca. 10 Minuten hellbraun backen

  9. In der Zwischenzeit bereits ein Geschirrtuch anfeuchten und mit etwas Zucker bestreuen.

  10. Biskuit aus dem Ofen nehmen und sofort auf das feuchte Geschirrtuch stürzen

  11. Nun langsam entweder Backpapier von der Oberseite oder die Silikonform abnehmen und sofort mit dem Geschirrtuch einrollen

  12. Eingerollt auskühlen lassen.

Füllung

  1. Für die Füllung die Sahne mit dem Vanillezucker aufschlagen

  2. Langsam San Apart einarbeiten bis es die gewünschte Konsistenz hat. Je nachdem kann man diese dann schon mit weniger oder mehr San Apart hinbekommen.

  3. Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden, in die Sahne vorsichtig unterheben

  4. Weiße Schokolade raspeln und mit in die Sahne geben

Zusammenbau

  1. Nun vorsichtig das Geschirrtuch aufrollen

  2. Wer auf dem Backblech gebacken hat, kann nun den Biskuit in 3 Teile schneiden, um auch so kleine Biskuitrollen zu bekommen oder füllt einfach die ganze Rolle

  3. Mit Erdbeersahne füllen und vorsichtig wieder aufrollen

  4. Vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen und mit Erdbeeren verzieren

Wie findet ihr meine kleinen Biskuitrollen?

Solltet ihr Bedenken haben in Sachen Biskuitteig, versucht es einfach mal aus. Solange man sich an die Anleitung hält kann eigentlich nichts schief gehen und wenn doch, ändert das nichts am Geschmack. Sollte der Biskuitboden brechen oder ähnliches, kann man immer noch ein schönes Dessert im Glas zubereiten oder mit viel Puderzucker Kaschieren 😉

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.