Nuss Nougat Küsschen

Hallo,

wie Karamell gehört auch Nougat für mich zur Weihnachtszeit.

Tatsächlich verarbeite ich das restliche Jahr kaum Nougat oder auch den beliebten Brotaufstrich. Meistens nutze ich diese kleine süße Sünde nur zum Plätzchenbacken. Eigentlich schade, denn so lecker wie es ist gibt es bestimmt noch ganz viele tolle Rezepte die ich so noch nie ausprobiert habe.

Ihr seht schon, mein Ideenbuch wächst immer weiter und vielleicht gibt es ja bald auch außerhalb der Plätzchensaison mal ein paar nette Kuchen, Kekse oder Gebäck mit Nougat.

Surprise Inside

Der eigentliche Star dieser Plätzchen liegt eigentlich im Inneren und lässt sich von Außen gar nicht erkennen. Von außen tarnt sich das Plätzchen als leckeres Schokoplätzchen mit dunkler und weißer Schokolade. Aber wie so oft zählen die inneren Werte mehr und hier ist ganz schön viel geboten.

Denn hier kommt der Nougat ins Spiel, aber nicht nur das. Eine ganze Haselnuss hat sich auch noch darin versteckt und verleiht dem Küsschen seine besondere Note. Natürlich sind dadurch die Plätzchen etwas größer geworden, aber kann ein Plätzchen wirklich zu groß sein? Nein, ich denke nicht und wenn es lecker ist darf es ja auch mal etwas mehr sein. Aber kleiner wäre es wirklich nur schwer gegangen, denn Haselnuss, Nougatmantel und Teig brauchten einfach seinen Platz.

Viel Geduld

ist jedoch bei der Herstellung der Plätzchen benötigt. Manchmal unterschätze ich einfach die Vorarbeit und habe schon das fertige Plätzchen vor Augen. Aber bis man diese endlich probieren kann, vergeht hier leider etwas Zeit. Und wie man sich vorstellen kann, Nougat lässt sich nur ungern verarbeiten ohne das man sich komplett einsaut.

Bei der zweiten Portion bin ich dann auf Einweghandschuhe umgestiegen, ich muss sagen das hätte mir bei den ersten Mengen schon einfallen können. Dadurch hat der Nougat nicht so sehr an den Händen geklebt und hat sich dann noch etwas besser verarbeiten lassen.

Aber gut, Versuch macht klug und beim nächsten Mal weiß ich es bzw. könnt ihr dann gleich die Handschuhe nutzen um die Füllung der Plätzchen herzustellen. Am Ende hat sich der Aufwand definitiv gelohnt, aber wenn man es sich etwas einfacher machen kann, ist das ja auch immer ganz schön 😉

Grundsätzlich verarbeite ich eigentlich fast alle Teige mit der Hand. Meine Küchenmaschine hohle ich wirklich nur bei großen Mengen aus den Schrank und auch das Handrührgerät wird meistens nur zum Sahen oder Eiaufschlagen genutzt. Ich mag es einfach etwas mit den Händen  zu erschaffen und denke auch, dass ich so genau abschätzen kann, wann der Teig perfekt ist. Ein weiterer Grund ist auch, dass ich nicht so viel Platz in der Küche habe, um meine Maschine dauerhaft dort stehen zu haben.

Vielleicht wäre es auch wieder anders wenn sie da präsent wäre, aber gut bis jetzt hat es immer gut geklappt und ich weiß ja auch wo ich sie finde wenn ich sie wirklich mal brauche.

Bereitet ihr eure Teige z. B. für Plätzchen mit der Hand oder mit der Maschine vor?

Rezept

Nuss Nougat Küsschen

Plätzchen mit Nougatfüllung und Haselnuss

Gericht Plätzchen
Keyword Nougat, Plätzchen
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Backzeit 15 Minuten
Portionen 33

Zutaten

Teig

  • 180 g Butter
  • 75 g Puderzucker
  • 3 EL Kakaopulver
  • 260 g Mehl

Füllung

  • ganze Haselnüsse
  • 200 g Nuss Nougat zum Schneiden aus dem Backregal

Verzierung

  • weiße Kuvertüre

Anleitungen

  1. Für den Teig Butter und Puderzucker miteinander mischen

  2. Kakao und Mehl dazu geben

  3. Zu einem glatten Teig verarbeiten und für mindestens 1 Stunde abgedeckt kühlen

  4. In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden

  5. Dafür Nougat in kleine Stücke schneiden

  6. Haselnüsse in der Pfanne anrösten bis ein leckeres Nussaroma verströmt

  7. Anschließend in ein Geschirrtuch geben und kräftig rubbeln bis sich die Haut von den Haselnüssen löst - auskühlen lassen

  8. Nun jeweils ein Stück Nougat in die Hand nehmen und eine Haselnuss hineingeben und ummanteln

  9. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

  10. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Portionen abnehmen.

  11. Etwas flach drücken, Nougat-Haselnuss hineingeben und dann einwickeln, dass die Füllung komplett von Teig ummantelt ist.

  12. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 12-15 Minuten backen

  13. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen

  14. Weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und damit die Plätzchen nach belieben verzieren

Gefallen euch meine Nuss Nougat Küsschen? Dann viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.