saftiger Brownie mit Karamell

Hallo,

mögt ihr saftige Brownies, am liebsten noch ein bisschen warm? Und habt ihr schon das Rezept für die Waffeln mit Salzkaramell angehimmelt? Beide Fragen mit Ja beantwortet? Dann kommt hier das ultimative Rezept für euch. Ihr werdet es lieben und jeder der probieren darf, wird begeistert sein.

Liebe für Süßes

Voraussetzung ist natürlich, das man generell gerne Süßes ist und nicht auf Diät ist. Das wäre dann bei diesem Brownie gar nicht gut, denn ich möchte die Kalorien noch nicht mal ausrechnen oder ausrechnen. Aber ab und zu darf man sich schon mal etwas leckeres gönnen. Nicht zu vergessen, dass das Karamell ja übrig war und es also Resteverwertung ist 🙂

Diese Brownies sind richtig saftig, fast schon feucht und keine Sorge, sie sind definitiv durch gebacken. Auch ohne Karamell sind diese schon richtig lecker und kommen mit viel Schokolade daher. Und dann kommt noch das Salzkaramell, dass sich mit dem Brownie verbindet und dann fast schon zu einer Geschmacksexplosion führt. Auch dazu, dass man mir das Blech förmlich aus der Hand gerissen hatte und es schneller weg war, als ich schauen konnte.

Gut das ich mir vorher noch ein Stück weggenommen hatte, sonst hätte ich wirklich keine Chance gehabt. Für mich als Bäcker natürlich eines der besten  Zeichen überhaupt das es schmeckt und ausgesehen hat er auch okay. Was kann man schon an Brownies am Aussehen großartig verbessern, aber im Zweifel siegt immer der Geschmack.

Wer die Brownies vorab schon schneiden möchte, muss jedoch darauf achten möglichst kleine Stücke zu schneiden, es ist wirklich Süß. Aber falls ein Stück nicht reichen sollte, kann man ja ein zweites nehmen und die Brownies liefern wirklich viel Energie 🙂

Liebe für Karamell

Wenn ihr euch den Post mit den Waffeln schon durchgelesen habt, dann wisst ihr wie groß meine Liebe für Karamell ist und das ich wirklich schwer Nein sagen kann. Und der Brownie mit Karamell war eher als Experiment geplant. Ich hatte es selbst noch nie gemacht aber die Idee hatte mich irgendwie total überzeugt. Mal ganz ehrlich, was kann an Schokolade, Teig und Karamell eigentlich nicht gut schmecken?

Ich war überzeugt, dass es am Wochenende nicht nur Brownie sondern eben jetzt diese Variante geben sollte. Schließlich hatte ich noch Karamell übrig, ein bisschen ist zwar innerhalb einer Woche verschwunden, muss wohl verdunstet sein war ja recht warm die eine Woche im Mai 🙂 Anders kann ich mir das fast nicht vorstellen, wie aus der Schüssel sonst Karamell verschwinden würde *unschuldig_schau*.

Sofort umgesetzt und dann vor das Ofenkino. Bleibt das Karamell da wo es sein soll? Bleibt mein Muster bestehen oder versinkt es? Geht es euch auch so, wenn ihr das erste Mal ein Rezept ausprobiert und gespannt seid, ob es klappt oder nicht? Und dann dieses Glücksgefühl wenn alles nach Plan läuft. Ich liebe dieses Gefühl einfach und wenn dann der Kuchen noch schmeckt dann kann ich nur „Jackpot“ sagen 😉

Keine Lust Karamell selbst herzustellen?

Kann ich verstehen, manchmal möchte man einfach schnell einen guten Kuchen haben, hier kann ich dann definitiv karamellisierte, gezuckerte Kondensmilch empfehlen. Die gezuckerte Kondensmilch gibt es ja in der normalen Variante zu kaufen, hier muss man dann noch selbst karamellisieren, hier kann man dann aber gleich auch das Rezept für das Salzkaramell nutzen. Oder man kauft gleich die schon karamellisierte Variante. Ich habe immer ein/zwei Dosen zu Hause und schneller geht es wirklich nicht.

Dose auf – Karamell fertig – über die Brownies geben – backen

Zeit ist keine Ausrede diese Brownies nicht zubereiten zu können 😉

Habe ich euch schon überzeugt? Hoffe doch, denn diese Brownies dürft ihr euch wirklich nicht entgehen lassen. Rezept unbedingt speichern und ausprobieren und dann nicht vergessen zu kommentieren ob er euch geschmeckt hat 😉

Rezept

saftiger Brownie mit Karamell

Viel Schokolade und Karamell vereint zu einem saftigen Brownie

Gericht Brownie, Kuchen
Länder & Regionen Amerika
Keyword Brownies, Karamell, Schokokuchen, Schokolade
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 40 Minuten

Zutaten

  • 125 g Schokolade
  • 170 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier Größe M
  • 1 TL Vanillepaste
  • 100 g Mehl
  • 1 EL Backkakao
  • 90 g gesalzenes Karamell (Siehe Rezept Waffeln mit Salzkaramell) - Alternativ gekochte, gezuckerte Kondenzmilch (Dulche de Leche)

Anleitungen

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten

  2. Schokolade und Butter auf kleiner Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen

  3. Eier mit Zucker und Vanillepaste schaumig schlagen.

    Mehl dazu geben und gut verrühren

  4. Langsam die Schoko-Butter-Masse dazu geben und verrühren. Immer nur kleine Mengen dazu geben und gleich verrühren.

  5. Backkakao dazu geben und verrühren.

  6. Teig in die Backform geben

  7. Karamell großzügig auf dem Teig verteilen und dann mit einem Zahnstocher ein Muster durch das Karamell ziehen

  8. Für ca. 35-40 Minuten backen -zum Schluß die Stäbchenprobe machen

  9. Abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

    Der Brownie hält sich 1-2 Tage, da er sehr saftig ist, ist er nicht so lange haltbar wie ein trockener Kuchen

Rezept-Anmerkungen

Tipp:

Keine Lust auf Karamell oder ist Karamell so gar nicht euer Geschmack - dann könnt ihr diese leckeren Brownies auch einfach ohne Karamell backen.

Die Schritte für den Teig sind identisch - lasst einfach nur das Karamell weg.

Der Brownie wird dann etwas fester, da durch das Karamell etwas mehr Feuchtigkeit im Brownie ist

Diese Brownies gehören einfach in das Rezeptbuch für einen besonders schokoladigen Moment.

Und das die Brownies die ich mit auf die Arbeit genommen habe innerhalb kürzester Zeit leer waren, spricht denke ich auch für sich 😉

Ich hoffe das Rezept gefällt euch so wir mir und viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.