Sahnekuchen Blackcherry & White

Hallo,

Kuchen ist immer eine gute Wahl und hier zeige ich euch noch auch eine tolle Resteverwertung ­čÖé

Sahnekuchen

Bei der ├ťberschrift habt ihr bestimmt an eine richtig tolle Sahnetorte gedacht oder zumindest einen Kuchen der mit einer kr├Ąftigen Sahneschicht daherkommt. Und dann das Bild eines „trockenen“ Kuchens? Passt irgendwie nicht, oder?

Aber das ist wirklich nur auf den ersten Blick so, denn ich habe mich nicht verschrieben es ist wirklich ein Sahnekuchen. Die Sahne ist IM Kuchen und verleiht ihm so eine wunderbar fluffige Konsistenz, fast schon samtig.

Der Kuchen kommt auch ohne weiteres Fett aus, keine Butter, keine Margarine nur die gute Sahne. Zuvor nat├╝rlich aufgeschlagen was dem Kuchen dann auch sein wunderbares Gef├╝hl verleiht.

Resteverwertung

Ich hatte vor einiger Zeit eine kleine Torte gemacht (Rezept kommt noch) und da ich kein Rezept hatte an das ich mich gehalten habe sondern einfach mal gemacht habe, hatte ich einiges an Sahne ├╝brig. Mein erster Gedanke war dann nat├╝rlich nochmal eine Torte oder evtl. ein Erdbeerkuchen mit Sahnehaube, aber irgendwie hat es mich nicht ganz ├╝berzeugt.

Und da bin ich bei meiner Recherche auf einen Sahnekuchen gesto├čen und war sofort begeistert, denn das habe ich auch noch nie vorher geh├Ârt und auch nicht gegessen. Sahne ist ├╝brig, muss auch dringend weg also einfach mal probieren. Wird schon gut werden und vielleicht sogar noch schmecken ­čśë

Falls ihr noch immer bedenken habt, ich kann euch beruhigen mir ging es genauso ­čÖé Bis der Kuchen fertig und vor allem fest war, hatte ich immer das Gef├╝hl das kann doch nix werden. Am Ende der (offiziellen) Backzeit dann die ├ťberraschung, St├Ąbchenprobe hat wunderbar geklappt und der Kuchen war fest. Ein absolutes Erfolgserlebnis und da er nicht nur fest war sondern auch noch wahnsinnig toll geschmeckt hat, darf der Kuchen jetzt nat├╝rlich auch auf den Blog.

Bedeutet f├╝r euch, ihr m├╝sst euch keine Sorge ├╝ber ein m├Âgliches nicht gelingen machen, er ist erprobt und f├╝r gut befunden.

Liebe f├╝r Mini-Formen

Wer ein paar Rezepte bereits bei mir angesehen hat, der wei├č das ich diese kleinen Formen wirklich sehr gerne mag. Einfach schon aus dem Grund das es eine sch├Âne Alltag-Kuchengr├Â├če ist und man nicht eine ganze Woche den Kuchen essen muss. Auch wenn er noch so gut ist, dann ist er nach einer Woche kein wirklicher Genuss mehr. Und man kann nat├╝rlich sch├Ân experimentieren.

In diesem Fall h├Ątte ich auch eine gro├če Form nehmen k├Ânnen, denn der Kuchen ist tats├Ąchlich f├╝r eine normale Guglhupf oder Kastenform ausgelegt.
Warum ich dann trotzdem zu den Mini-Formen gegriffen habe?

Ganz einfach, sobald der Kuchen angeschnitten ist wird er trocken, dass l├Ąsst sich leider ├╝berhaupt nicht vermeiden. Da ich nun zwei einzelne Kuchen hatte, lie├č sich der zweite Kuchen wunderbar aufheben und dann einfach frisch anschneiden. Grunds├Ątzlich war auch geplant das ich den zweiten Kuchen mit auf die Arbeit nehme, aber da war dann schon Corona im vollen Gange und auch wenn ich wei├č wie ich arbeite und das ich Gesund war, wollte ich dennoch niemanden etwas anbieten. Man wei├č ja wirklich nie und wenn dann jeder zwar etwas m├Âchte aber dann sich nicht traut etwas zu nehmen hat keiner etwas gewonnen.

Also dann eben der ganze Kuchen nur f├╝r mich ­čśÇ

Aber als Geschenk oder einfach mal zwischendurch ist der Kuchen perfekt.

Solltet ihr aber wirklich nur einen kleinen Kuchen ben├Âtigen, k├Ânnt ihr die Menge perfekt durch 2 teilen und habt dann die Menge f├╝r eine kleine Form.

Rezept

Sahnekuchen Blackcherry & White

trockener Kuchen mit Sahne in schwarz/wei├č mit Kirschen

Gericht Guglhupf, Kuchen
Keyword Guglhupf, Kuchen
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten

  • 400 ml Sahne
  • 4 Eier Gr├Â├če M
  • 280 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Priese Vanillesalz
  • 280 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Backkakao
  • 50 g getrocknete Kirschen

Verzierung

  • Puderzucker

Anleitungen

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backformen einfetten

  2. Die Sahne mit dem R├╝hrger├Ąt steif schlagen.

  3. Eier mit Zucker und Vanillesalz schaumig aufschlagen

  4. Nun Vanillepaste, Mehl und Backpulver dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

  5. Zum Schluss die Sahne vorsichtig unterheben, nun nicht mehr r├╝hren.

  6. 1/3 des Teiges in eine kleine Sch├╝ssel geben. Hier nun den Kakao einr├╝hren sowie die klein geschnittenen Kirschen dazu geben. Alles gut verr├╝hren.

  7. Als erstes den Schokoteig in die Backform geben.

  8. Nun mit dem hellen Teig auff├╝llen. Wer m├Âchte kann jetzt mit einer Gabel durchgehen und einen Marmorkuchen erstellen, ich wollte jedoch eine klare Abtrennung zwischen dem hellen und dunklen Teig.

  9. F├╝r ca. 60 Minuten im Ofen backen.

    Zum Schluss die St├Ąbchenprobe machen, ggf. nochmals f├╝r ein paar Minuten in den Ofen geben.

    Bei einer gro├čen Form kann es etwas l├Ąnger dauern bis er fertig ist - bitte entsprechend ber├╝cksichtigen.

  10. Etwas Abk├╝hlen lassen und dann vorsichtig aus der Form st├╝rzen. Komplett ausk├╝hlen lassen.

    Wer m├Âchte kann ihn nun noch mit Puderzucker best├Ąuben.

H├Ąttet ihr gedacht, dass man mit Sahne einen Kuchen backen kann und dadurch komplett auf Butter/Margarine verzichtet?

Neugierig? Dann viel Spa├č beim nachbacken, ich kann ihn absolut empfehlen und wenn ihr keine getrockneten Kirschen habt, k├Ânnt ihr diese einfach weglassen oder mit anderem getrockneten Obst oder sogar frischen Obst ersetzen. Bei frischem Obst muss man dann aber aufpassen, dass es nicht zu feucht wird.

Viel Spa├č beim ausprobieren

Liebe Gr├╝├če

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gef├Ąllt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.