Schwedischer Apfelkuchen

Äppelkaka 1

Hallo,

Heute gibt es Äppelkaka!

Schwedisch für Anfänger

Bitte was, werdet ihr euch vielleicht denken? Sind diese Foodblogger jetzt total verrückt? Nein, keine Sorge wir machen heute nur einen Ausflug nach Schweden.Wenn ich schon einen Kuchen aus Schweden backe, darf ein bisschen Schwedisch nicht fehlen.

Äppel kann man sich ja noch denken, steht natürlich für Apfel. Das war ja auch einfach!

Kaka ist jedoch nicht das was man im Deutschen evtl denken könnte, sondern einfach das Wort für Kuchen und Keks.

Somit keine Sorge, ganz verrückt bin ich noch nicht geworden.

Äppelkaka 2Apfelschwemme

So wie bei vielem anderen Gemüse und Obst gibt es auch sehr viele Äpfel bei uns und diese wollen natürlich verarbeitet werden. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr Backen und das Wochenende ein bisschen ausruhen. Denn in der Welt 1.0 kommen zwei stressige Wochen auf mich zu. Aber ganz konnte ich es dann auch nicht lassen und so ein Kuchen ist ja schnell gemacht. Und am Wochenende zum Frühstück einen leckeren Kuchen zu bekommen ist ja auch ganz gut.

Nachdem ich mal was Neues ausprobieren wollte ist mir dieser Kuchen über den Weg gelaufen.

Äpfel

Schnell gemacht

Diesmal war mir Wichtig das es schnell geht, nicht ewig einen Teig anrühren und dann noch die Äpfel vorbereiten. Und genau das bietet der Äppelkaka. Leckerer Rührteig, Zimt und dann einfach nur Äpfel drauf. Fast fertig. Das geht mal schnell nebenher und schon nach wenigen Minuten ist er im Ofen und darf dann auch schon bald gegessen werden.

Hört sich gut an? Schön, dann kommt jetzt auch schon das

Rezept

Schwedischer Apfelkuchen

Äppelkaka - schwedischer Apfelkuchen der schnell gemacht ist

Gericht Kuchen
Länder & Regionen Schweden
Keyword Apfelkuchen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 12

Zutaten

  • 6 Butterkekse
  • 230 g Margarine
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier Größe M
  • 180 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt

Belag

  • 2 mitelgroße Äpfel
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 50g gehobelte Mandeln
  • etwas Margarine für die Form

Anleitungen

  1. Springform mit etwas Margarine einstreichen. Damit sich der Kuchen später besser lösen lässt. 

    Springform fetten
  2. Butterkekse in einem Beutel zerkleinern und dann in die Springform geben und gut am Boden und Rand verteilen. 

    Butterkekse zerbröseln
  3. Für den Teig die Margarine mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. 

    Zucker und Margarine
  4. Nun nach und nach die Eier dazu geben. Immer ein Ei dazu, verrühren und dann mit dem nächsten Ei weitermachen. 

    Teig mit Eiern
  5. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Zimt dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. 

    Mehl dazu
  6. Teig nun in die Form geben und zu einem glatten Boden verstreichen. 

    glatter Boden
  7. Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizien. 

  8. Äpfel in dünne spalten schneiden.  Ich hatte einen Apfelteiler genommen und alle Spalten nochmals in dünnere Stücke geschnitten. 

    Apfel zerteilen
  9. Die Äpfel auf dem Boden verteilen, ich hatte diese im Kreis angeordnet, aber hier kann man einfach vorgehen wie man möchte. 

    Äpfel verteilen
  10. Nun Zucker und Zimt mischen und über die Äpfel geben. 

    Zimt und Zucker
  11. Anschließend die Mandelblättchen darüber verstreuen und nun kann der Kuchen in den Ofen. 

    Mandeln
  12. ca. 50 Minuten backen. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen, damit der Kuchen auch wirklich durch ist. 

    fertiger Kuchen
  13. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann Springform vorsichtig nach vorherigen herumschneiden mit einem kleinen Messer entfernen. 

Und Lust auf einen Apfelkuchen oder Äppelkaka bekommen? Da er wirklich sehr schnell geht ist er perfekt für kurzfristigen Besuch oder Kuchenhunger 😉

Äppelkaka Stück 2

Adjö

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.