Zucchini Brownie mit weißer Schokolade und leichten Kaffeearoma

Hallo,

auch in 2020 ist das Thema Zucchinischwemme sehr aktuell und da diese immer nur als Gemüse zu Essen auf die Dauer auch langweilig ist, müssen andere Ideen her. Und wer meinem Blog schon einige Zeit folgt weiß das man Zucchini wunderbar auch für Kuchen verwenden kann.

Zucchini – Ein Garant für saftige Kuchen

Zucchini bestehen aus einem großen Teil aus Wasser und mal ehrlich, viel Eigengeschmack haben sie ja auch nicht. Das ist natürlich dann ein Vorteil wenn man sie nicht in der klassischen Art und Weise verarbeiten will. Denn es gibt nichts schlimmeres als wenn man sich auf einen Brownie freut und am Ende es überhaupt nicht nach Schokolade schmeckt. Das ist bei der Zucchini definitiv ausgeschlossen und ich habe den ein oder anderen Skeptiker bereits überzeugen können.

Durch den großen Wasseranteil ist es aber notwendig das man einen Teil davon, bevor man sie zu Kuchen weiterverarbeitet, entfernt. Man muss dies bei der Vorbereitung definitiv mit einplanen und auch wirklich gut ausdrücken, denn sonst klappt das mit dem Brownie nicht. Den ein oder anderen Fehlversuch musste ich natürlich auch verkraften aber wenn man einmal den Dreh raus hat, klappt es wunderbar und das Ergebnis ist ein toller, richtig saftiger Brownie. Und keine Spur von Zucchini zu schmecken 😁.

Also keine Sorge, solltet ihr zu viele Zucchini haben, diese können perfekt für diesen Brownie verwendet werden, oder aber auch eines der anderen Zucchini Rezepte im Blog. Einfach in der Suche “Zucchini” eingeben und schon bekommt ihr eine schöne Auswahl um etwas Abwechslung zu bekommen.

Weiße Schokolade

Der Brownie ist mehr als einfach nur ein ganz normaler Brownie und das liegt nicht nur an den Zucchini sondern auch an der Zugabe von weißer Schokolade. Ich liebe sie einfach und geben dem Brownie einfach nochmal einen Schoko-Kick. Natürlich würde auch normale Schokolade gehen, oder Zartbitterschokolade, aber wenn ich die Wahl habe, wird es immer die Weiße sein. Und diese Schokoladen Chunks sind echt toll, denn sie verlaufen beim Backen nicht und man kann sie noch immer gut erkennen.

Zusätzlich zur Schokolade durfte noch etwas Kaffeegeschmack dazu, das gibt nochmal einen tollen Geschmack. Großer Kaffee Fan bin ich ja nicht, aber so einen dezenten Geschmack finde ich dann schon gut. Es ist nicht immer leicht einen ausgewogenen Geschmack zu haben und jeder empfindet es ja auch anders, daher kann man das Rezept entsprechend abändern und Zutaten austauschen, so lange man an der Basis nichts verändert. Denn gerade beim Backen kann es dann passieren, dass das Rezept dann nicht mehr so klappt. Aber mehr Kaffee oder weglassen ist kein Problem. Und die Schokolade mit einer anderen Sorte zu tauschen auch nicht.

Ihr seht also, das Rezept das jetzt folgt kann man ganz einfach auf seinen Geschmack anpassen.

Rezept

Zucchini Brownie mit weißer Schokolade und leichten Kaffeearoma

besonders saftige Brownies mit Zucchini

Gericht Brownie, Kuchen, Kuchen mit Gemüse
Keyword Brownies, Kuchen, Kuchen mit Gemüse
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 45 Minuten

Zutaten

  • 400 g Zucchini
  • 250 g Mehl
  • 60 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pr. Vanillesalz
  • 2 Päckchen lösliches Espresso-Pulver (3,6g) für leichtes Kaffeearoma
  • 200 ml neutrales Öl Sonnenblumen- /Rapsöl
  • 200 g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier Größe M
  • 85 g griechischer Joghurt
  • 100 g Schokoladenstücke (weiße Schokolade) Alternativ jede andere Sorte

Anleitungen

Zucchini vorbereiten

  1. Zucchini in ein Sieb raspeln und bis zum späteren Gebrauch abtropfen lassen, schon mal kurz ausdrücken das die erste Flüssigkeit herausgedrückt wird

Teig

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen

  2. Mehl, Kakao, Backpulver, Salz und Espressopulver mischen und verrühren.

  3. In einer sep. Schüssel die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren

  4. Nun langsam das Öl unter Rühren zu der Zucker-Ei Mischung geben, Öl und restliche Zutaten sollten sich gut miteinander verbinden

  5. Nun den Joghurt dazu geben und verrühren

  6. Zucchini nochmals ausdrücken, es sollte keine Flüssigkeit mehr aus den Zucchini mehr kommen.

    Zucchini zu den flüssigen Zutaten geben und verrühren.

  7. Nach und nach die Mehlmischung dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

    Zum Schluß die Schokolade dazu geben und unterheben

  8. Den Teig nun in die Backform geben und auf mittlerer Schiene für ca. 45 Minuten backen

  9. Zum Ende die Stäbchenprobe machen und den Brownie dann aus dem Ofen holen.

  10. Abkühlen lassen und entweder Pur genießen oder mit einem Schokoguss verzieren.

Habt ihr Zucchini schon mal anders verwendet als die klassischen Rezepte? 

Den Brownie müsst ihr auf jeden Fall mal ausprobieren so lange es Unmengen an Zucchini gibt und ich verspreche, der Kuchen wir definitiv nicht nach Zucchini schmecken 😉

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.