Dattel-Bananen Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Tassenkuchen DB 1 300x400 - Dattel-Bananen Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es eine neue Idee für ein tolles, schnelles Frühstück das ohne Zucker auskommt. Denn der Tassenkuchen wird nur durch die Datteln und Banane gesüßt.

Natürliche Süße

Die Süße in diesem Kuchen kommt aus der Kombination aus den Datteln sowie einer reifen Banane. Wichtig ist hier, dass die Banane wirklich reif sein muss, wenn die Schale schon etwas Braun wird ist es perfekt. Ich mag Bananen auch nicht, wenn sie zu matschig sind und die Schale schon fast schwarz ist, aber umso dunkler die Schale bereits ist, umso süßer ist die Banane und demnach eignet sie sich auch besser zum Süßen.

Tassenkuchen DB Loeffel 300x400 - Dattel-Bananen Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Bei dem Gebrauch von Banane hat man natürlich immer den Bananengeschmack im fertigen Produkt präsent. Das lässt sich einfach nicht vermeiden. Während die Dattel sich wunderbar untermengen lässt, ohne das sie großartig auffällt.

Zu viel Banane finde ich schwierig, aber in einem ausgewogenen Verhältnis ist es schon was leckeres. Und so ist dieser Tassenkuchen wirklich ratz fatz zubereitet. Sollte aber auf jeden Fall immer frisch hergestellt werden, da sonst die Banane zu dunkel wird. Aber es geht so einfach, ihr werdet es dann unten im Rezept feststellen!

Perfektes Frühstück

Tassenkuchen DB Innen 300x400 - Dattel-Bananen Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Dadurch das der Tassenkuchen ohne zugesetzten Zucker auskommt, und auch die sonstigen Zutaten sehr überschaubar sind, ist es ein perfektes Frühstück. Nicht nur weil es schnell zubereitet ist, sondern auch weil es sättigt. Das ist mir immer ganz wichtig, denn ein ungesundes Frühstück hält einen nicht satt. Ist zwar auch mal ganz nett und die Abwechslung macht es. Aber im Alltag sollte es doch schon lange genug satt halten, damit man nicht vorher schon wieder anfängt zu naschen oder sich andere Zwischenmahlzeiten einplant.

Durch die Haferflocken ist dies hier jedoch gegeben und hält wirklich sehr gut satt. Dazu vielleicht noch ein bisschen Obst und ein ausgewogenes Frühstück ist fertig. Ich liebe Tassenkuchen, da es einmal eine gute Portionsgröße hat, aber auch weil man die Mikrowelle dazu hernehmen kann.

Wer keine Mikrowelle hat, kann natürlich die Tassenkuchen auch im Ofen machen, jedoch macht es dann Sinn gleich eine größere Portion vorzubereiten und zu backen. Denn wegen einer Tasse den Ofen für 15 Minuten anzuschalten ist vielleicht nicht ganz sinnvoll. Aber grundsätzlich ist dies ja kein Problem.

Wenn ihr euch an den Frühstückskuchen – Haferflocken mal anders erinnert, dieser wird ja im Ofen gebacken, aber sind auch einige Portionen. Dann ist das Verhältnis schon wieder besser. Aber theoretisch könnte man es auch umdrehen und den Frühstückskuchen in kleinen Schälchen und Portionen auch in der Mikrowelle zubereiten. Das ist ganz euren Möglichkeiten und Wünschen überlassen.

Rezept

Tassenkuchen DB 250x250 - Dattel-Bananen Tassenkuchen aus der Mikrowelle

Dattel-Bananen Tassenkuchen

Ratz Fatz Tassenkuchen ohne Zusatz von Zucker
Zubereitungszeit 5 Min.
Backzeit 4 Min.
Portionen 1 Tasse

Equipment

  • 1 große Tasse Mikrowellengeeignet
  • Mixer

Zutaten
  

  • 1 Banane Mittelgroß
  • 2 Datteln
  • 1 Ei Größe M
  • 30 g Haferflocken, Zart
  • Zimt

Anleitungen
 

  • Banane in Stücke brechen und in den Mixer geben
  • Datteln dazu geben
  • Ei hineinschlagen sowie Haferflocken dazu geben
  • Alles zu einem glatten Teig verarbeiten, es sollten keine großen Stücke der Datteln mehr zu erkennen sein
  • Teig in eine Tasse geben
  • In der Mikrowelle auf ca. 800 Watt 3,5-4 Minuten "backen"
  • Prüfen ob der Tassenkuchen bereits fest ist, ansonsten nochmals etwas länger in der Mikrowelle lassen.
  • Entweder sofort noch Warm genießen oder aus der Tasse auf einen Teller geben und später genießen
Keyword Datteln, Kuchen aus der Mikrowelle, Tassenkuchen

Ich denke es ist euch aufgefallen, dass es zu diesem Rezept keine Bilder der Zubereitung gibt. Das hat einen einfachen Grund, ich versuche mich aktuell an ein paar Reels und das ein oder andere Rezept sollte gar nicht in den Blog sondern nur bei Instagram zu finden sein.

Daher hatte ich nur ein Video gedreht, aber keine zusätzlichen Bilder. Ich werde mal schauen wie ich das in der Zukunft mache, aktuell experimentiere ich etwas in den Social Media Kanälen. Auch das werdet ihr ja mitbekommen haben, wenn ihr mir bei Instagram und/oder Facebook folgt.

Ich finde jedoch als Rezeptsammlung den Blog viel übersichtlicher, vor allem mit meiner Suchfunktion. So werden in Zukunft bestimmt noch einige Reels folgen, aber nicht ausschließlich und entweder zeitglich oder zu einem späteren Zeitpunkt auch die Rezepte hier im Blog erscheinen.

Lasst euch überraschen – 2022 ist wohl ein Jahr der großen Experimente und Umbrüche. Was noch so alles kommen wird, ich werde es noch nicht verraten. Psst – so genau weiß ich das nämlich auch noch nicht.

Viel Spaß beim frühstücken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.