Erdbeer-Tiramisu Torte / Geburtstagstorte 2019

Hallo,

es war mal wieder soweit, mein Geburtstag stand vor der Tür und ich musste mal wieder ein paar Notizen herauskramen, was ich alles an Torten und Kuchen machen wollte, denn jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für eine meiner Rezept-Ideen.

Geworden ist es am Ende diese Erdbeer-Tiramisu Torte

Erdbeersaison

Es war fast schon von Anfang an festgestanden, es sollte etwas mit Erdbeeren sein. Sie schmecken jetzt schon richtig gut auch wenn dieses Jahr die Felder noch nicht geöffnet haben. Aber Mitte M

ai Geburtstag zu haben ist immer mit Erdbeeren verbunden – schon seit dem ich denken kann.

Erdbeeren gehören auch einfach zu meinem liebsten Obst und ich könnte davon wahrscheinlich Tonnen essen und würde noch immer nicht genug davon haben. Kaum vorzustellen, dass ich als Kind auf Erdbeeren teilweise allergisch reagiert habe, ich bin wirklich sehr froh das sich das im Laufe der Zeit gelegt hat. Sonst hätte es auch so viele leckere Kuchen einfach nicht gegeben, das wäre doch zu schade.

Jedes Jahr versuche ich auch Erdbeeren im eigenen Garten zu ziehen, aber hier hab ich noch nicht den richtigen Platz gefunden. Der Ertrag ist immer sehr überschaubar, auch wenn diese Erdbeeren dann gleich noch viel besser schmecken, aber es sind leider nur sehr wenige. Ich werde hier auf jeden Fall noch weiter schauen und hoffe dann irgendwann mal den richtigen Platz für sie zu finden um dann wirklich in den Genuss von meinem eigenen, kleinen Feld zu kommen.

Geburtstagstorte

Dieses Jahr bin ich nicht schon Wochen vorher in die Planung gegangen, was es an meinem Geburtstag an Kuchen und Torte geben soll. Irgendwie war die Zeit einfach nicht da, dafür musste es dann am Samstagvormittag richtig schnell gehen, denn schließlich musste ich ja noch die Zutaten kaufen und auch die ersten Vorbereitungen für Sonntag treffen.

Gut das ich ein paar Kochbücher zu Hause habe, aber auch eine ganz große To-Do Liste mit Rezepten oder Ideen die ich schon so lange machen will. Leider wird diese aber auch immer länger, denn für ein Rezept das ich davon mache, kommen bestimmt wieder 2-3 dazu. Aber es könnte schlimmer sein und in solchen Situationen bin ich natürlich auch ganz froh darüber.

Die Wahl fiel dann auf eine Erdbeer-Tiramisu Torte. Das eigentliche Rezept habe ich aber nur zum Teil verwendet, denn wie bei einer ECHTEN Tiramisu sollten nämlich rohe Eier an die Mascarpone-Creme und das finde ich immer nicht ganz so toll, daher hab ich die Creme einfach ausgetauscht. Und auch noch so ein paar Veränderungen am Rezept vorgenommen, so dass am Ende nichts mehr von dem Original-Rezept übrig war, aber jetzt ist es auch MEINE Erdbeer-Tiramisu Torte.

Viel Arbeit

macht das natürlich schon, aber hauptsächlich im Blog. Das Werkeln in der Küche finde ich gar nicht so schlimm, die Zeit vergeht super schnell und am Ende sieht man das Kunstwerk das man erschaffen hat. Das motiviert natürlich und ich freue mich dann auch schon auf den Anschnitt und die hoffentlich begeisterten Gesichter meiner Gäste.

Das sehe ich auch nicht wirklich als Arbeit sondern als Spaß. Aber mit den vielen positiven Ergebnissen folgt natürlich auch die Arbeit im Blog. Das macht natürlich auch viel Spaß und ich möchte ja auch meine Erfolgserlebnisse mit euch teilen und euch die Chance geben, auch einen tollen Kuchen nachbacken zu können. Aber von dem Chaos in der Küche zum fertigen Beitrag hier im Blog vergehen schon einige Stunden.

Ich muss gestehen, oft überlege ich ob diese Zeilen überhaupt jemand liest oder ob ich das nur für mich schreibe, sozusagen als großes, digitales Kochbuch. Manchmal kommt schon der Gedanke ob sich die Arbeit wirklich lohnt oder ob es überhaupt auffallen würde, wenn ich einfach aufhören würde diese Beiträge zu schreiben.

Aber das Feedback das ich immer wieder bekomme bzw. auch in Verbindung mit anderen Social Media Kanälen lässt mich dann doch immer weiter machen. Auch wenn es oft ein enges Zeit Management bedeutet, irgendwie macht mir das Schreiben ja auch Spaß. Fast ein bisschen wie das Tagebuch schreiben von früher.

Handlettering Girlande

Nachdem ich aber ein Foodblog sein möchte, muss es natürlich auch Rezepte geben, und das für die Erdbeer-Tiramisu Torte folgt jetzt

Rezept

Das Rezept ist für eine 15er Springform, wenn ihr eine größere Form benutzen möchtet, bitte entsprechend umrechnen.

Erdbeer-Tiramisu Torte

kleine Torte mit viel Geschmack - für 15cm Springform

Ich hatte drei dünne Backformen, es geht aber natürlich auch eine hohe Springform, hier muss aber die Backzeit dann angepasst werden!

Gericht Torte
Keyword Geburtstagstorte, Torte
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 1 Stunde
Backzeit 15 Minuten
Arbeitszeit 2 Stunden 15 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

Boden

  • 3 Eier
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 40 g Stärke
  • 50 g Mehl
  • 4 TL Erdbeerfruchtpulver Optional - siehe Infos bei den Notizen

Creme

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 200 ml Sahne
  • 5 TL San Apart
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 100 g Zucker

zum tränken

  • 2 Espresso
  • ein Schuss Amaretto

zum verzieren

  • 17 Löffelbiskuit
  • 100 g Weiße Schokolade
  • Streusel nach belieben
  • 1 Packung Erdbeeren

Anleitungen

  1. Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und Backblech(e) einfetten

  2. Für den Boden die Eier trennen

  3. Eigelb in eine Schüssel geben und mit Zucker und Vanillesalz zu einer schaumigen Masse verarbeiten.

  4. Eiweiß aufschlagen

  5. Zu dem Eigelb nun die Stärke, Mehl und Backpulver dazu geben und gut verrühren, es sollten keine Klümpchen entstehen.

  6. Nun vorsichtig das Eiweiß unter den Teig heben, nicht zu viel rühren.

  7. Wer möchte kann nun noch das Erdbeerpulver dazu geben.

  8. Teig in die Form(en) geben und für ca. 15 Minuten backen / wer in einer Form backt die Backzeit entsprechend erhöhen.

  9. Böden auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Wer in einer Form gebacken hat Boden auskühlen lassen und in 3 Teile schneiden

  10. Espresso kochen und auskühlen lassen, mit Amaretto abschmecken

  11. Nun die Löffelbiskuits bereit legen. Schokolade im Wasserbad schmelzen.

  12. mit einem Pinsel die Spitze des Löffelbiskuits einstreichen und ggf. mit Streusel verzieren. Trocknen lassen

  13. Für die Creme Mascarpone und Quark in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

  14. Sahne mit 3 TL San Apart steif schlagen.

  15. Zucker und Vanillezucker zu der Creme geben und gut verrühren.

    2 TL San Apart einarbeiten.

  16. Nun die Sahne vorsichtig unterheben.

  17. Ersten Boden auf die Kuchenplatte legen.

  18. Boden mit Espresso/Amaretto tränken

  19. Einige Erdbeeren in schmale Scheiben schneiden und eine Schicht auf dem Boden verteilen.

  20. 1/3 der Creme auf den ersten Boden streichen

  21. den zweiten Boden auflegen und leicht festdrücken.

  22. Tränken, mit Erdbeeren belegen und Creme aufstreichen.

  23. Letzen Boden darauf legen und mit einem Teil der restlichen Creme den Deckel bestreichen und den Rand einstreichen.

  24. Für eine Stunde in den Kühlschrank geben, restliche Creme auch kalt stellen.

  25. Nach der Kühlzeit die mit einem Teil der Creme den Rand einstreichen und die Löffelbiskuit andrücken. Mit einem Band verzieren und festhalten.

  26. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel geben und einige Tupfen auf die Torte geben, mit halbierten Erdbeeren verzieren

Rezept-Anmerkungen

Tipp: 

Das Erdbeerpulver muss nicht unbedingt sein, als Teig sieht man die Farbe noch toll und hat auch einen erdbeerigen Geschmack. 

Nach dem Backen ist die Farbe jedoch kaum noch erkennbar und das Aroma nur minimal herauszuschmecken. 

Wer also kein Pulver zu Hause hat, muss auch nicht extra eines kaufen. Ich wollte es ausprobieren da ich es zu Hause hatte, aber muss definitiv nicht sein. 

Und habt ihr schon Lust zum nachbacken bekommen? Natürlich kann man auch anderes Obst nehmen, ist bestimmt auch mit Himbeeren oder gemischten Beeren sehr lecker.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.