Mandeltorte

Hallo,

es wurde mal wieder Zeit für eine kleine Torte.

Ich liebe ja meine kleinen Backformen in 18er bzw. 20er Größe. So lässt sich ganz einfach mal eine Torte machen ohne das man gefühlt Wochen daran essen muss.

So kann man auch mal etwas ausprobieren oder einfach seine Lust auf ein bisschen Kuchen befriedigen. Mittlerweile ergänzen neben den Springformen auch noch zwei andere, geschrumpfte Backformen mein Sortiment. Eine Kastenform und eine Guglhupf-Form.
Ich finde sie sehr praktisch und gerade für einen kleinen Haushalt perfekt zu empfehlen.

Und es gibt sie schon ganz günstig zu kaufen. Erst vor kurzem hatten Aldi und Lidl diese kleinen Backformen. Also beim nächsten Mal einfach zuschlagen, wenn noch nicht geschehen.

Bei dem Anblick der Torte kommt einen vielleicht der Gedanke, dass es einem Bienenstich doch ziemlich ähnelt… und das ist auch nicht ganz falsch.

Ein bisschen habe ich mich daran orientiert, denn der Mandel-Crunch auf dem Bienenstich ist schon ziemlich perfekt. Jedoch ist der Rest des Kuchens ein Rührteig und kein Knetteig. Und auch die Füllung ist ohne Buttercreme.

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich auch nur den „Deckel“ essen können, den das war schon sehr lecker. Natürlich ist die ganze Torte sehr lecker und die Mischung aus dem soften Boden, dem knackigen Mandel-Crunch und der Creme sind einfach perfekt.

Lust auf Torte bekommen?
Wunderbar – dann viel Spaß beim nachbacken.

Zutaten für eine 18er Springform
Mandel-Crunch:
60g Butter
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 EL Milch
100g gehobelte Mandeln

Teig:
60g Margarine
60g Zucker
1 Ei
130g Mehl
1 TL Backpulver
50ml Milch

Paradies-Creme „Mandel“
Milch nach Packungsanleitung
1 TL San Apart

Zubereitung:
Zuerst wird der Mandel-Crunch hergestellt, da dieser wieder abkühlen muss.
Dafür Zucker, Vanillezucker, Milch und Butter in einem kleinen Topf schmelzen und leicht anbräunen lassen.

Die gehobelten Mandeln dazugeben und alles gut vermengen.

Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für den Teig nun die weiche Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen. Nun das Ei dazu eben und gut verrühren. Mehl, Backpulver und etwas Milch dazugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Ggf. noch etwas Milch dazu geben.

Ich gebe nicht immer die gesamte Milch dazu und schau mir den Teig dann erst an und entscheide dann ob ich noch etwas Milch dazu gebe oder nicht.

Auf dem Boden der Springform ein Backpapier spannen und die Seiten mit Margarine gut einfetten.

Nun den Teig einfüllen und glatt streichen. Anschließend den Mandel-Crunch darüber geben und gut verteilen.

Für ca. 20 Minuten backen bis der Mandel-Crunch goldbraun ist und der Teig mit Hilfe der Stäbchenprobe gar ist.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, mit einem Messer den Kuchen vom Rand lösen und die Springform öffnen.

Den Kuchen mindestens einmal durchschneiden, damit dieser gefüllt werden kann.

Die Unterseite auf eine Kuchenplatte legen.

Für die Füllung die Paradies-Creme „Mandel“ nach Packungsanleitung vorbereiten und zum Schluss 1 TL San Apart unterrühren, so dass die Creme fester wird.

Die Creme nun auf die Unterseite des Kuchen streichen – den Rest der Creme kann sofort vernascht werden oder in Schälchen abgefüllt werden und als Nachspeise serviert werden.

Nun den Deckel des Kuchens aufsetzen und vorsichtig andrücken – die Creme die herausgelaufen ist mit einer Kuchenspachtel entfernen.

Fertig ist die Mandeltorte und kann bis man sie benötigt wird, im Kühlschrank kalt gestellt werden.

Viel Spaß beim ausprobieren.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.