Quarkbrot – Natur und mit Kräutern

 

Quarkbrot quer nah 1440x963 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es mal wieder ein Rezept für ein Brot ohne Hefe, ein Quarkbrot. Neugierig geworden, dann schaut euch das Rezept unbedingt gleich an.

Brot ohne Warten

So ein Quarkbrot hat ganz viele Vorteile, unter anderem das es keine Wartezeiten gibt. Da es ohne Hefe zubereitet wird, braucht es keine Zeit zum gehen sondern kann direkt nach dem anrühren gebacken werden. Der Ofen heizt schon mal vor während ihre die Zutaten zu einem Teig vermischt und schon geht es in den Ofen.

Ganz einfach, ganz lecker.

Das ein Quarkbrot natürlich jetzt anders schmeckt, als ein Brot mit Hefe oder Sauerteig ist klar und muss auch klar sein. Dass ich mit wenigen Zutaten und ohne Hefe nicht das gleiche Ergebnis erzielen kann wie mit einer langen Teigführung, Hefe und /oder Sauerteig muss klar sein. Sonst wird man von dem Rezept natürlich enttäuscht.

Quarkbrot quer Anschnitt nah 300x201 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern

Ist man sich jedoch im Klaren darüber und auf der Suche nach einer leckeren Brotalternative, dann ist das Quarkbrot genau das Richtige für dich. Für mich ist es mal eine gute Alternative für ein normales Brot, entweder weil es schnell gehen muss oder ich einfach mal einen anderen Geschmack haben will.

Die Konsistenz ist wie Brot, also keine Sorge dass man da auf etwas verzichten muss und es lässt sich ganz einfach nach den eigenen Wünschen abwandeln.

Nachdem die Quarkbrötchen auch so gut bei euch angekommen sind, hoffe ich mal das ihr mein Quarkbrot auch mögen werdet.

Natur – Purer Geschmack

Ich hatte mich für zwei Brote entschieden, natürlich könnt ihr aus dem Teig auch ein großes Brot backen. Aber ich hatte einen Hintergedanken, denn ich wollte das Brot ohne Gewürze und Kräuter zum Frühstück verwenden, mit etwas Marmelade oder einem anderen süßen Aufstrich. Und dafür fand ich dann das Brot mit Kräutern nicht passend.

Kurz getoastet, was kein Muss ist, aber ein lauwarmes Brot mit ein paar Röstaromen ist immer lecker, und dann eine leckere Erdbeermarmelade. Ein Traum und der Start in den Tag ist perfekt. Das Brot ohne zusätzliche Zutaten ist natürlich auch lecker mit Wurst oder als Beilage zu einer Suppe, je nachdem was man gerade so vorhat. Und man ist natürlich flexibler, als wenn man gleich alles nur mit Kräutern zubereitet.

Es ist also ganz allein euch überlassen, wie ihr das Brot würzt bzw. ob ihr es überhaupt macht

Kräuter und Gewürze

Quarkbrot hoch 300x449 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern

Kräuter und Gewürze verleihen dem Brot natürlich nochmal einen ganz anderen Geschmack. Durch den Quark hat das Brot einfach einen besonderen Geschmack, leicht säuerlich und das kann man natürlich sehr leicht verändern, in dem man dem Brot einfach Gewürze und Kräuter nach Wahl hinzugibt.

So wird es ein sehr individuelles Brot, dass auch jedes Mal anders schmecken kann und je nach Bedarf auch angepasst werden kann. Toll, oder?

Ich hatte mich hier für eine Art “Brotgewürz” entschieden, wobei es nichts mit dem typischen Gewürzen zu tun hat, die man sonst in einem klassischen Brot finden würde. Es ist eher als eine Art Topping gedacht um ein Butterbrot aufzupeppen. Ich hatte dieses Gewürz jedoch in den Teig gepackt, da es genau der Geschmack war den ich gesucht habe, ohne zig Tütchen und Dosen aufzumachen. Das Gewürz beinhaltete getrocknete Tomaten, mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Oregano, aber auch Salz.

Bei solchen Gewürzmischungen muss man auch immer aufpassen, dass diese schon Salz enthalten. Man muss also die Menge an Salz die eigentlich ohne Gewürze in das Brot kommt entsprechend reduzieren. Sonst kann man neben dem Quarkbrot auch gleich noch ein Falsche Wasser reichen 🙂

Und ja, ich rede aus Erfahrung. Nicht bei diesem Brot aber schon passiert, dass ich die Menge an Salz in fertigen Mischungen unterschätzt habe. Also lieber vorsichtig herantasten, als dass das Brot dann versalzen ist 🙂

Rezept

Quarkbrot

einfaches Brot ganz ohne warten, fertig in unter einer Stunde

Gericht Brot, Quarkbrot
Keyword Brot, Brot ohne Hefe, Quarkbrot
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 40 Minuten
Portionen 2 Brote

Zutaten

  • 500 g Magerquark
  • 1 Ei Größe M
  • 360 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz

Optional

  • Gewürze

Anleitungen

  1. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen

  2. Quark zusammen mit dem Salz und dem Ei in eine Schüssel geben und gut verrühren

    IMG 20210417 111921 150x150 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern
  3. Backpulver und Mehl dazu geben und zu einem glatten Teig verarbeiten

    IMG 20210417 112345 150x150 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern
  4. Wer Gewürze/Kräuter dazu geben möchte, sollte diese nun gut einarbeiten.

    IMG 20210417 112853 150x150 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern
  5. Teig in zwei gleichgroße Teile teilen und auf das Backblech legen

    IMG 20210417 113216 150x150 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern
  6. Im Ofen für ca. 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen

    IMG 20210417 122124 150x150 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern
  7. Brot komplett auskühlen lassen, erst dann anschneiden

Auch wenn es vielleicht schwer fällt, das Brot muss komplett auskühlen damit man es anschneiden kann. Das ist eben der Nachteil bei einem Brot ohne Hefe, da es durch den Quark im warmen Zustand relativ weich ist. Aber das warten lohnt sich trotzdem 😉

Quarkbrot quer Stueck 300x201 - Quarkbrot - Natur und mit Kräutern

Viel Spaß beim nachbacken, lasst euch das Quarkbrot schmecken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.