schneller Apfelmus-Streuselkuchen

Hallo ihr Lieben,

wisst ihr was das tolle an Streuselkuchen ist? Er geht so einfach und schnell, das es keine Ausrede mehr für nicht selbstgebackenen Kuchen gibt.

Streuselkuchen

Wenige Zutaten, ein krümeliger Teig und ganz viel Liebe stecken in jedem Streuselkuchen und genau dafür mag ich ihn so sehr. Auch eine kleine Prise Zimt, Zimt passt zu Streuseln wirklich perfekt und das ist egal ob wir über einen Apfelmus-Streuselkuchen oder einen Butterstreuselkuchen oder den geliebten Quark-Mohn Kuchen reden. Diese kleine Prise Zimt rundet den Geschmack perfekt ab, auch wenn es 30 Grad im Schatten hat.

Diese Kuchen gehen wirklich immer und vor allem wenn man es eilig hat. Man muss keinen perfekten Teig haben, der perfekt in der Form ausgelegt ist und dann evtl. noch zig Zutaten zusammen rühren und am Ende die Lust verlieren. Nein, Streuselkuchen sind perfekt Unperfekt und genau dafür mag ich sie so gerne.

Genau wie das Leben, aus einem krümeligen Teig aus dem man denkt, das kann doch niemals ein Kuchen werden wird am Ende ein toll duftender Kuchen von dem man einfach nicht genug bekommen kann. Es muss nicht immer alles perfekt sein, gerade die kleinen Dinge führen dann am Ende zu einem großen Bild das sich nur Stück für Stück zusammen setzen kann. Vielleicht etwas viel Interpretation für einen Streuselkuchen, aber mich ist es perfekt zum Träumen.

Apfelmus

Apfelmus gehört nicht zu der Grundausstattung die ich zu Hause auf Vorrat habe. So ein oder zwei Mal im Jahr zieht es mich aber absolut hin und dann gibt es Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Meistens sind die Packungen doch recht groß und nach dem zweiten Tag möchte ich nicht nochmal Kartoffelpuffer essen.

Eine Alternative musste her und was passt besser als ein Kuchen, einen Streuselkuchen mit Apfelmus.

Die Zeilen kommen mir und vielleicht auch euch ziemlich bekannt vor. Solltet ihr meinem Blog schon länger folgen, könntet ihr evtl. auch ein Déjà-vu haben. Warum?

Deswegen

Apfelmus-Joghurt Kuchen

Mein Ideenreichtum hört also bei Apfelmus und Kuchen auf. Aber immerhin habe ich eine andere Variante gemacht. Denn das ich bereits einen Apfelmus Kuchen gebacken habe, wusste ich gar nicht mehr. Erst bei der Recherche im Blog bin ich auf das Rezept gekommen und bin doch ganz froh, euch noch eine weitere Verwendungsmöglichkeit zeigen zu können.

Und Apfelkuchen geht ja wirklich immer und man kann gar nicht ausreichend Rezepte zur Verfügung haben 😉

Valentinstag

Dieser wird hier nicht wirklich gefeiert, ich verstehe nicht warum man genau diesen einen Tag feiern muss und nicht einfach einen der nächsten 364 Tage nehmen kann. Somit muss ich euch enttäuschen, auf meinem Blog gibt es keine typischen Valentinstags-Leckereien.

Das man diesen Tag jeden Tag feiern kann und sollte und das man aus allem ein wunderbare, süße Liebesüberraschung zaubern kann möchte ich mit diesem Kuchen zeigen.

Warum nicht einfach mal ein Puderzucker-Herz auf einem Kuchen, einfach mal ein Liebe Dich im Alltag zwischen Streß und Terminen. Eine kleine Geste die mehr bedeutet als einen Haufen Geschenke und Aufmerksamkeit genau an diesem einen Tag im Jahr.

Wie steht ihr dazu?

Mich würde sehr eure Meinung dazu interessieren, natürlich auch  zu meinem Apfelmus-Streuselkuchen 🙂

Damit ihr diesen nachbacken könnt, verrate ich euch nun das ganz einfache

Rezept

schneller Apfelmus-Streuselkuchen

Streuselkuchen mit Apfelmus und Äpfeln

Gericht Apfelkuchen, Kuchen, Streuselkuchen
Keyword Apfelkuchen, Kuchen, Streuselkuchen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 55 Minuten
Portionen 8 Stücke

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 180 g Butter
  • 160 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Vanillesalz
  • etwas gem. Zimt
  • 1 Ei Größe M
  • 500 g Apfelmus
  • 1 Apfel
  • 25 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln

Anleitungen

  1. Butter in kleinen Würfeln in die Schüssel geben

  2. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zimt dazu geben

  3. Mit den Händen schnell vermischen und zerkrümeln

  4. Nun das Ei dazu geben und alles zu einem festen Teig verarbeiten

  5. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Springformboden mit Backpapier auslegen und Rand mit Butter einfetten

  6. Nun 2/3 der Streusel als Boden und Rand in die Springform drücken

  7. Nun das Apfelmus darauf geben.

  8. Apfel in Spalten schneiden und auf dem Apfelmus verteilen

  9. Gehackte Haselnüsse darüber geben

  10. Den restlichen Teig in kleinen Fetzen über die Füllung geben und nun für ca. 55 Minuten im Ofen Goldbraun backen.

  11. Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

  12. Aus der Form nehmen und nach Belieben mit Puderzucker verzieren - genießen

Der Kuchen war einfach lecker, ich vermute ich werde bald mal wieder ein Glas Apfelmus kaufen oder im Sommer mal einplanen selbst ein Apfelmus zu kochen, ein kleines Träumchen. Stück für Stück.

Jedoch müsst ihr schnell sein oder Freunde und Verwandtschaft einladen, denn dadurch das der Kuchen so saftig ist, hält er sich nicht so lange. Am zweiten Tag weicht der Boden schon etwas auf und ist nicht mehr so knackig wie nach dem Backen. Geschmacklich immer noch gut, aber eben ein bisschen anders.

Am Besten direkt frisch, noch ganz leicht warm servieren und genießen.

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.