Törtchen mit Limetten-Quarkcreme und Erdbeeren – Muttertagstorte

Törtchen Muttertag

Hallo,

nach Ostern ist Muttertag und in zwei Wochen ist es schon wieder soweit.

Törtchen

Trifft es bei dieser Torte ganz gut, denn sie kommt mal in einer ganz anderen Größe daher, muss sich deswegen aber definitiv nicht vor einer großen Torte verstecken.

Gebacken wurde sie nämlich diesmal mit 15er Springformen. Kleiner bedeutet meistens auch süßer und passt so perfekt zum Muttertag oder sonst einem Anlass zu dem man eine Kleinigkeit braucht. Trotzdem reicht sie locker für ein paar Leute und ist somit auch perfekt für kleine Anlässe.

Schon lange war ich noch auf der Suche nach einer kleineren Form. Von den normalen Springformen bis zu 20er und 18er bzw. eine ganz kleine mit max. 10 cm hab ich schon alles zu Hause. Aber irgendwie fehlte mir noch was dazwischen. Aber dann sind mir ganz zufällig die 15er über den Weg gelaufen und das Gute ist, das Set besteht gleich aus 3 Formen, so lässt es sich natürlich gleich leichter backen.

Iich fand die kleine Torte richtig süß und hatte mich richtig in das Aussehen verliebt.

Törtchen Garten

Und die kleinen Formen haben natürlich meine Sucht nach Backzubehör befriedigt 🙂 muss ich ja gestehen das ich sowas nicht einfach im Laden liegen lassen kann. Noch zwei, drei Formen sind in den letzten Wochen bei mir eingezogen. Welche das sind werdet ihr bestimmt bald erfahren 😉

Aber keine Sorge, ihr müsst jetzt keine 15er Form kaufen – ihr könnt auch einfach eure 18/20er Form nehmen. Dann gibt es eben nur  zwei Böden statt drei – ändert aber nix am Geschmack – versprochen 🙂

Kleine Torte – großer Geschmack

Die Mischung aus den Schoko-Böden, der erfrischenden Limetten-Quarkcreme und den frischen Erdbeeren war einfach nur lecker. Es hat alles wunderbar miteinander harmoniert und ist die perfekte Sommertorte. Denn durch den Quark wird die Füllung nicht ganz so schwer, auch wenn natürlich etwas Sahne mit dran ist. Zu Gesund ist ja schließlich auch nix 😉

Törtchen Stück Torte

Und durch die fruchtig-frische Note der Limetten wirkt es gleich noch leichter und ist natürlich ein toller Kontrast zur Schokolade. Ich muss mich schon selbst loben, das Törtchen ist mir schon ganz gut gelungen. Ich weiß, Eigenlob stinkt aber wenn ich schon mal so überzeugt von einem Kunstwerk bin, dann muss ich das auch so zeigen.

Sonst gibt es oft Momente an denen ich denke, das hätte man vielleicht noch verändern können oder es kommt irgendwas von der Optik nicht so rüber wie ich es wollte. So war es diesmal aber nicht.

Drip Cake

In Bezug auf die Verzierung war ich am Anfang etwas unschlüssig – daher auch eine kleine Umfrage auf Instagram gestartet. Wollte ich einen Drip Cake oder doch einen Naked Cake.

Törtchen Innen 2Die Auswertung war ganz klar und es wurde für einen Drip Cake abgestimmt und irgendwie war es auch das was ich mir am Anfang vorgestellt habe. Aber je weiter ich in der Fertigstellung der Torte gekommen bin wurde es immer mehr ein Naked Cake. Und am Ende bereue ich diese Entscheidung nicht.

 

Aber als Deko-Variation muss man sich das definitiv im Kopf behalten, mit einer dunklen Schokolade schmeckt es bestimmt lecker. Wenn es die Torte gibt dann evtl. auch als Drip Cake.

Wie immer könnt ihr natürlich eurer Fantasie freien Lauf lassen und erlaubt ist was schmeckt. Ich möchte euch zwar Inspirationen geben und ihr könnt euch auch genau an die Rezepte halten aber genauso eure eigene Kreation daraus machen.

Umrechnung

Wenn ihr für einen großen Anlass eine normal große Torte benötigt, möchte ich euch natürlich auch gerne eine kleine Hilfestellung geben, bevor ihr lange im Internet suchen müsst.

Die Basis meines Rezept ist eine 15er Form, die Standart-Springform hat 26 cm.

Um also das Rezept passend für eine 26er Form zubereiten zu können, müsst ihr die Zutaten einfach x3 nehmen. Und schon sind die Mengen ausreichend um eine große Torte zu zaubern. Gerade weil es hier eine schöne gerade Zahl ist, macht es das ganze natürlich etwas einfacher.

Falls ihr eine 28er Form habt, müsstet ihr die Zutaten x3,48 nehmen. Das wird natürlich schon komplizierter, denn genau diese Menge an Ei in den Teig zu bekommen ist dann schon eine Herausforderung. In solchen Fällen muss man einfach dann schauen ob man Auf- oder Abrundet.

Bei dem Basisrezept benötigt man 2 Eier, das wären also auf einer 28er Form 6,96 Eier -hier ist klar das man auf 7 Eier aufrunden kann. Wäre das ein Ergebnis mit 6,34 würde ich abrunden und schauen wie sich der Teig verhält und etwas weniger Mehl reingeben und dann weiter dazu geben bis man die perfekte Konsistenz hat.

Also keine Angst davor haben Rezepte umzurechnen, wenn man keine glatte Zahl rausbekommt einfach etwas improvisieren und normal kann man sich auf die mathematischen Grundregeln ganz gut verlassen, bis 0,49 abrunden ab 0,5 aufrunden. Einfach ausprobieren.

Rezept

Törtchen mit Limetten-Quarkcreme und Erdbeeren

Kleine Torte mit großem Geschmack

Für 15cm Springform - oder umrechnen lt. Blogbeitrag

Gericht Torte
Keyword Muttertag, Torte
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 8

Zutaten

Teig

  • 100 g Margarine
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 2 TL Vanilleessenz
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 2 EL Backkakaopulver

Creme

  • 250 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 unbehandelte Limette
  • 2 TL San Apart
  • 200 g Sahne
  • 2 TL San Apart
  • 250 g Erdbeeren

Anleitungen

  1. Für den Teig die Form einfetten.

    Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Margarine in eine Rührschüssel geben und Zucker dazu geben. Alles gut miteinander vermischen. 

    Butter Zucker
  3. Nun ein Ei dazu geben und verrühren, anschließend das nächste einrühren. 

    Ei
  4. Vanilleessenz, Backkakao, Speisestärke sowie Backpulver zum Teig geben und verrühren. 

    Kakao
  5. Anschließend das Mehl unterrühren. 

    Mehl
  6. Teig zu drei gleichen Teilen in die Formen geben. 

    Wer nur eine Form hat, backt entweder jeden Boden einzeln oder den gesamten Teig zusammen und schneidet dann die entsprechenden Böden. Bei dieser Methode muss jedoch die Backzeit entsprechend nach Oben angepasst werden. 

    vor dem Backen
  7. Boden für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen. Zum Schluss die Stäbchenprobe machen damit der Teig auch wirklich durchgebacken ist. 

    fertige Böden
  8. Herausnehmen und abkühlen lassen. 

  9. Nun kann die Creme zubereitet werden. 

  10. Quark in eine Schüssel geben. Zucker dazu und gut verrühren. 

  11. Limette heiß abwaschen und die Schale abreiben. Die Hälfte zum Quark geben den Rest zur Seite stellen. 

    Limette auspressen und ca. den Saft einer halben Limette zum Quark geben und gut verrühren. Ggf. etwas mehr/weniger dazu geben, je nachdem wie sauer man die Creme haben möchte (bei mehr muss evtl. die Menge San Apart angepasst werden!)

    Quarkcreme
  12. San Apart dazu geben und gut verrühren. 

  13. Sahne steif schlagen. San Apart dazu geben und weiter schlagen bis es eine feste Konsistenz hat. 

    Sahne
  14. Nun die Sahne langsam und auf mehrere, kleine Portionen unter den Quark heben und die Masse etwas anziehen lassen. 

    Es sollte eine gut verstreichbare aber feste Masse sein. 

    fertige Creme
  15. Tortenplatte vorbereiten. Einen Klecks Creme darauf geben, so kann man den Boden festkleben und verhindert, dass die Torte auf der Platte herumrutscht. 

    Tipp
  16. Den ersten Boden darauf legen. 

    erster Boden
  17. Ein Drittel der Creme darauf verteilen. 

    Creme verteilen
  18. Erdbeeren waschen und halbieren und in die Quarkcreme drücken. 

    Erdbeeren
  19. etwas Quark darauf geben, damit der nächste Boden wieder halt bekommt. 

  20. Wieder ein Drittel der Creme drauf verteilen und Erdbeeren eindrücken. Wieder einen Klecks Creme drauf geben und den letzten Boden darauf legen. 

  21. Nun mit der restlichen Creme die Torte einsreichen. 

    Mit der Menge an Creme bekommt man einen Naked Cake, da ein komplettes einkleiden nicht möglich wäre. Dafür müsste man die Menge an Creme auf den einzelnen Schichten etwas reduzieren. 

    fertige Torte
  22. Für ca. 2 Stunden kühlen. 

  23. Bevor man die Torte serviert die Limettenschale am Rand der Torte verteilen und drei gewaschene Erdbeeren mit Strunk in die Mitte der Torte legen. 

    Limettenschale
  24. Wer möchte kann dann noch eine Blume hineinstecken.

    Tipp: den Stängel mit Klarsichtfolie einwickeln, dann hat er keinen direkten Kontakt zum Kuchen - nicht alle Pflanzen sind essbar. Oder spezielle essbare Blumen im Fachhandel besorgen. Aber mit der Klarsichtfolie klappt das auch wunderbar. 

    Klarsichtfolie
  25. Wer einen Topper hat, kann auch diesen nun befestigen.

    Topper

Natürlich passt die Torte nicht nur zu Muttertag sondern kommt da  zum Einsatz wenn man ein leckeres Törtchen benötigt 🙂

Wer hat jetzt Lust auf ein Stück Torte? 🙂

Törtchen Stück oben

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.