Baguette ohne kneten

Hallo,

es gibt schon ein Brot auf dem Blog, das ohne kneten auskommt und heute kommt auch ein Baguette dazu.

Easy Peasy

wäre wohl das perfekte Wort für dieses Baguette, denn das lange kneten des Teiges kann man sich hier wunderbar sparen. Kein Wunder das dieses auch als magisches Baguette im großen WWW zu finden ist. Das gibt es wohl schon einige Jahre und ich habe es tatsächlich erst jetzt kennengelernt. Und das Rezept ist super, denn einfacher kommt man nicht an leckeres, frisches und selbstgebackenes Baguette. Nur Kaufen ist schneller.

Ihr braucht dazu auch nicht super viele Zutaten und der Teig arbeitet von alleine und das nicht über 24 Stunden wie man es von anderen Broten kennt, sondern nur ca. 2 Stunden. Also eine Zeit die man gut überbrücken kann.

Solche Rezepte sind immer gut zu haben, man weiß ja nie wann man es mal benötigt, wenn sich Gäste kurzfristig anmelden oder man einfach mal Lust auf frisches Baguette hat. Und mit diesem Rezept gibt es definitiv keine Ausrede wie, ich hab keine Lust auf langes kneten, lange Wartezeiten oder ich muss meine Maschine erst mal aus dem Schrank holen.

Alles nicht nötigt – nur ein Baguette-Backblech wird benötigt, aber es gibt bestimmt auch dafür alternativen würde ich sagen.

Dieser Duft

Allein schon wegen dem tollen Duft der sich im ganzen Haus verteilt, lohnt sich das Backen von Brot und Brötchen zu Hause. Ich könnte jedes Wochenende Brot backen, denn auch hier hab ich so viele Ideen die umgesetzt werden sollen, dass ich wohl noch gefühlt Jahre frisches Brot backen könnte, und noch immer keines doppelt machen müsste 😉

Und eigentlich geht es ja auch ganz einfach, die meiste Zeit benötigt man einfach etwas Geduld. Auch wenn es nicht immer so einfach ist wie bei diesem Baguette, denn oft muss man mehrmals kneten bis man genau das Ergebnis hat, das man möchte. Aber jeder Aufwand lohnt sich definitiv und wenn ihr erstmal das tolle Gefühl habt, frisches Brot zu essen das man mit den eigenen Händen hergestellt hat, dann seid ihr bestimmt auch im Fieber.

Brotliebe

und zwar ganz große würde ich sagen. Und selbst an meinem Geburtstag an dem es schon zig Kuchen und für das Abendessen ein paar Dips hier, eine Kleinigkeit hier gab, hab ich mir nicht nehmen lassen das Baguette selbst zu backen. Gerade an diesem Tag könnte man es sich ja sparen, schließlich war ich schon ziemlich lange in der Küche gestanden um alle Vorbereitungen zu machen.

Aber an einem Sonntag frisches Brot zu bekommen ist hier bei uns nicht so einfach und ich brauchte ja auch eine Ausrede, warum ich jetzt auch noch das Brot selbst machen wollte. Es gehört für mich einfach  zu einem gelungenen Tag dazu. Bedeutet nicht, dass ich das auch von jemand anderem erwarte oder das dann ein Fest, eine Feier nicht perfekt ist, wenn man das Brot nicht selbst macht. Mein Anspruch an mich ist aber der, dass ich das gerne haben möchte.

Und wie schon vorher gesagt, irgendwie muss ich ja auch diese vielen Rezeptideen unterbekommen, die müssen ja auch alle gemacht werden 😉 und am Ende teste ich ja die Rezepte auch für euch nur vor, damit ihr dann ohne Bedenken an das Rezept herangehen könnt, denn es gibt bereits eine Gelinggarantie, also alles ganz uneigennützig von mir 😉

Rezept

Baguette ohne kneten

leckeres Baguette selbst backen ohne großen Aufwand- das geht und zwar mit diesem Rezept

Gericht Baguette, Brot
Keyword Brot
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Backzeit 30 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 3 Baguette

Zutaten

  • 50 ml lauwarmes Wasser
  • 1/4 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 375 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • etwas Mehl

Anleitungen

  1. Hefe auflösen dafür 50 ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben, Zucker dazu geben und Hefe hineinbröseln.

    Hefe auflösen lassen

  2. Mehl in eine Schüssel geben, Salz dazu geben.

  3. Hefewasser dazu geben

  4. 250ml lauwarmes Wasser dazu geben.

  5. zu einem flüssigen Teig verarbeiten, nicht mehr Mehl dazu geben, das gehört so

  6. Abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 90 Minuten gehen lassen.

  7. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.

  8. Ofen auf 240 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Gleich zu Beginn ein Blech mit Wasser hineinstellen, damit ausreichend Dampf entsteht.

  9. Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen

  10. In drei Teile Teilen - nicht versuchen zu kneten oder mehr Mehl dazu geben. In eine längliche Form bringen

  11. Backpapier auf das Baguette-Blech geben und den ersten Teig auf das Blech legen und etwas in die länge ziehen.

    So mit den restlichen zwei Teigstücken verfahren

  12. Etwas Mehl auf dem Baguette verteilen und dann in den Ofen schieben

  13. Für ca. 25-30 Minuten goldbraun backen.

    Ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit habe ich das Blech mit Wasser entfernt und das Baguette vom Blech genommen und auf ein normales Blech gelegt, damit es schön knusprig wird.

  14. auskühlen lassen und genießen

Wie ihr sehen könnt, der Teig macht die Arbeit eigentlich alleine, wie wäre es also mal wieder mit frisch gebackenem Baguette?

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.