Klassiker – Spritzgebäck

Hallo,

leider bin ich gestern nicht mehr dazu gekommen, aber wie schon geschrieben war einer meiner Klassiker dran – Spritzgebäck.

Es gibt kein Weihnachten an dem es nicht das traditionelle Spritzgebäck gibt.
Das Rezept ist von meiner Mutter, und noch keines hat mich so sehr überzeugt, dass ich es einmal geändert hätte. Vielleicht auch weil es mich einfach an meine Kindheit erinnert.

Wie auch jetzt habe ich mich schon immer auf die Weihnachtszeit gefreut, vorallem weil gebacken wurde und auch ich fleißig mithelfen konnte.
Nicht immer schön, aber dafür immer sehr lecker.

Nachdem ich immer einige meines Spritzgebäcks ohne Glasur gelassen hatte, diese aber immer übrig blieben – wurden dieses Jahr einfach alle mit Schokolade überzogen 🙂

Hier das Rezept – sehr einfach und gelingsicher.

Zutaten:
300 g Butter
250 g Zucker
2 Eier
125 g gem. Mandeln
1 Päckchen Vanillezucker
500 g Mehl

Alle Zutaten zu einem Glatten Teig verrühren und mindestens für eine Stunde in den Kühlschrank. Dann nochmals kurz durchkneten und ab in die Gebäckpresse.

Ofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Wenn die Temperatur erreicht ist das Spritzgebäck für ca. 15- 20 Minuten goldbraun backen.

Abkühlen lassen und dann nach Belieben mit Kuvertüre überziehen.

 

 

 

 

 

Update 2018

Dieses Jahr habe ich mich mal weiter mit den verschiedenen Platten beschäftigt, die bei der Gebäckpresse dabei waren, ich hatte mal Lust auf ein neues Design. Und ich muss ehrlich sagen, mir gefallen meine neuen Plätzchen wirklich gut und es geht so schön einfach. Und ich bin wirklich froh, dass ich noch diese „alte“ Maschine habe, denn bei den neuen klappt es einfach nicht so schön oder wenn man an den Fleischwolf denkt, da kann man dann ja wirklich nur die typische Spritzgebäck-Form machen.

Und was sagt ihr zu den Plätzchen?

Spritzgebäck

Spritzgebäck Blume

Sehen doch toll aus, oder?

Und so wurden sie hergestellt:

Spritzgebäck 1Spritzgebäck 2Spritzgebäck 3

Viel Spaß beim nachbacken

Viele Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.