Kaffee Küsschen

Kaffee Kuesschen Lichter 2 1440x963 - Kaffee Küsschen

Hallo,

weiter geht es mit einem Rezept zur Eiweißverwertung, ohne viel Schnick Schnack und ganz einfach.

Baiser

Kaffee Kuesschen oben 300x201 - Kaffee KüsschenAm Ende des Tages sind meine Kaffee Küsschen eigentlich nur Baiser mit Kaffeegeschmack. Aber das hört sich natürlich nicht so toll an, daher musste ein anderer Name her. Und ich finde Kaffee Küsschen da schon mal nicht schlecht.

Ich liebe Baiser, egal ob ganz klassisch oder mit anderen Zutaten verfeinert. Meistens wird aus Baiser dann ja zur Weihnachtszeit eine Makrone, da es gemischt mit Nüssen dann eigentlich kein reines Baiser mehr ist.

Schon aus meiner frühen Kindheit habe ich Erinnerungen an Baiser bzw. Meringue denn diese gab es ab und zu beim Bäcker (gibt es das heute überhaupt noch? Also Baiser beim Bäcker?) oder in der Schweiz in großen Packungen zu kaufen. Ganz schlicht, einfach nur aufgeschlagenes Eiweiß mit Zucker. Kein Glitzer, keine Schokolade einfach nur das fluffige und krümelige Baiser das auf der  Zunge schmilzt. Achja, das waren noch Zeiten – Good old times!

An meiner Liebe zu Baiser hat sich seit dem aber nichts geändert, ich mache es allerdings viel zu selten. Kurz hatte ich auch die Überlegung ob ich nicht einfach die Klassiker mache und fertig ist es, aber irgendwie wollte ich dann doch etwas Neues ausprobieren. Kaffee-Geschmack ist ja jetzt auch nicht so schlecht 😉

Der große Moment

Ich habe schon so viel Eiweiß aufgeschlagen und immer wieder passiert es, dass es nicht so fest wird, wie er sollte. Obwohl ich eigentlich die Grundlagen dafür geschaffen habe, aber manchmal klappt es einfach nicht so wie es sollt.

Kaffee Kuesschen nah 300x201 - Kaffee Küsschen

Es gibt ein paar Grundregeln die man einhalten sollte um eine gute Konsistenz zu erhalten, damit erhöht man die Wahrscheinlichkeit um ein vielfaches.

  • kein Eigelb – perfekt getrennte Eier sind der erste Schritt zu einer festen Baisermasse
  • saubere Schüssel bzw. Rührgerät – hier geht es nicht um Dreck sondern das alles vor allem Fettfrei sein sollte. Denn Fett ist ein wahrer Baiser Killer
  • viel rühren – wer nach kurzer Zeit schon anfängt den Zucker einzurühren bekommt meistens kein gutes Ergebnis. Das Eiweiß so lange ohne Zucker schlagen bis es schon recht weiß ist, erst dann mit der Zugabe von Zucker beginnen. Der Zucker muss sich dann auch komplett auflösen. Für meine Ergebnisse war es aber immer egal ob ich Puderzucker oder normalen Zucker verwendet hatte
  • eine Prise Salz direkt vor dem Schlagen dazu geben

Ein Bäcker bzw. Konditor könnte bestimmt noch weitere Punkte aufzählen, aber diese sind doch die Hauptmerkmale für gutes Baiser

Und auch wenn man sich schön an die Grundregeln gehalten hat, kommt ab und  zu kein festes Baiser heraus. Gebacken hatte ich es meistens dann trotzdem, denn Baiser-Bruch ist auch was ganz tolles um zum Beispiel Torten bzw. Dessert zu verzieren bzw. zu süßen 🙂 Also kein Grund die Masse dann einfach wegzuwerfen 😉

Verzierung

Bei meiner Planung hatte ich noch eine Verzierung für die Kaffee Küsschen geplant, in etwas Schokolade tunken und mit einer Schokobohne verzieren. Auf den Bildern habt ihr ja bestimmt schon gesehen, dass ich mich dann am Ende dagegen entschieden habe.

Warum? Ein Teil war tatsächlich meine große Unlust nochmal Schokolade zu schmelzen aber auch ganz einfach die Tatsache das es einfach schon sehr intensiv nach Kaffee geschmeckt hat und mir die Schlichtzeit der Baiser doch sehr gut gefallen hat.

Kaffee Kuesschen Lichter 300x201 - Kaffee Küsschen

Einfach ein bisschen Kakaopulver darüber und schon sind sie fertig. Und die Bilder gefallen mir diesmal richtig gut, wenn ich nur von jedem Bild das ich mache so überzeugt sein würde 😉

Rezept

Kaffee Küsschen

kleine Kaffee-Baiser Tuffs

Gericht Baiser, Plätzchen
Keyword Baiser, Plätzchen
Zubereitungszeit 20 Minuten
Backzeit 2 Stunden

Zutaten

  • 1 Eiweiß Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 25 g Puderzucker
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 Päckchen Instant Espressopulver 2g
  • etwas Kakaopulver

Anleitungen

  1. Ofen auf 80 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen

  2. Eiweiß mit dem Salz in eine Schüssel geben und aufschlagen

  3. Sobald das Eiweiß fester wird den Zucker einrieseln lassen und aufschlagen bis ein fester Eiweißschaum entstanden ist.

  4. Puderzucker, Kakao und Espressopulver in einer kleinen Schüssel mischen

    IMG 20201122 143146 150x150 - Kaffee Küsschen
  5. Mit dem Teigschaber vorsichtig unter den Eiweißschaum rühren, dabei darauf achten, dass keine Klumpen entstehen

  6. Masse in den Spritzbeutel füllen und Tuffs aufs Backblech spritzen

    IMG 20201122 144052 150x150 - Kaffee Küsschen
  7. Für ca. 2 Stunden im Ofen trocknen lassen.

    IMG 20201122 144132 150x150 - Kaffee Küsschen
  8. Zum Schluss mit etwas Kakaopulver bestäuben

Ich liebe diese kleinen Baiser Küsschen einfach, besonders durch ihre leichte herbe Kaffeenote sind sie einfach perfekt zum vernaschen.  Und das nicht nur zu Weihnachten 😉

Kaffee Kuesschen hoch 300x449 - Kaffee Küsschen

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.