Zitronen-Pistazienmakronen

DSC 0195 - Zitronen-Pistazienmakronen

Hallo,

Makronen gehören einfach zur Adventsbäckerei dazu wie Vanillekipferl. Denn wie könnte man besser Eiweiß verbrauchen als mit Makronen.

Und diese sehen in der Zubereitung auch fast auch wie die fast ähnliche genannten Macaron. So viel Ähnlichkeit in Namen, aber leider jedoch nicht in der Zubereitung. Wenn es nur so einfach wäre Macaron zu machen, wie man diese Makronen macht.

Auch wenn es sehr aufwendig ist, an die Pistazien heranzukommen, lohnt sich doch der Aufwand. Man kann natürlich schon gleich fertige Pistazienkerne kaufen, aber diese sind so teuer und schwer zu bekommen, dass es für mich keine Alternative ist. Und so kann man die Pistazie gleich noch etwas mehr schätzen. Aber der Geschmack von Pistazien ist einfach so lecker, da nimmt man doch gerne ein paar Hürden in Kauf.

In diesem Fall kommt zum Pistaziengeschmack noch Zitrone dazu. So wird die Makrone schön frisch und neutralisiert auch ein bisschen, bei den vielen sehr intensiv schmeckenden Plätzchen. Und sie bleiben schön Soft.

Die Zitronen-Pistazienmakronen bringen Abwechslung auf den Plätzchenteller und überraschen mit ihrem Geschmack.

Zutaten für ca. 40 Stück
100g ungesalzene Pistazien (ca. 250g mit Schale ergeben 100g Pistazien)
1 Eiweiß
1 Prise Vanillesalz
120g Puderzucker
1/2 Packung Zitronenabrieb (z. B. Dr. Oetker)
Saft einer kleinen Zitrone
60g gem. Mandeln
etwas grüne Lebensmittelfarbe

ca. 40 ganze Pistazien

Zubereitung:
Wenn man sich für Pistazien mit Schale entfernt, beginnt jetzt die unschönste Arbeit. Denn die Kerne müssen aus den Schalen 🙂
Ich benötigte ungefähr 250g mit Schale um auf 100g Pistazien zu kommen.

Pistazien in einem Mixer fein mahlen.

IMG 6179 - Zitronen-Pistazienmakronen

Eiweiß mit Salz steif schlagen. Puderzucker langsam einrieseln lassen.
Nun den Saft der Zitrone dazugeben sowie die Pistazien und Mandeln unterrühren. Hierfür habe ich dann nicht mehr den Schneebesen genommen, sondern einen Spachtel.
Wer die Makronen etwas grüner haben möchte, gibt nun Lebensmittelfarbe dazu.

IMG 6223 - Zitronen-Pistazienmakronen

Nun muss die Makronenmasse für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Makronenmaasse nochmal kurz durchrühren.

Nun entweder mit zwei kleinen Löffeln kleine Häufchen auf das Backblech geben oder wie ich es gemacht habe, die Masse in einen Spritzbeutel geben und kleine Kreise auf das Backblech spritzen.
Jetzt sehen sie etwas aus wie Makaron 🙂

IMG 6226 - Zitronen-Pistazienmakronen

Auf jeden Kreis eine kleine Pistazie geben und dann auf der untersten Schiene für ca. 20 Minuten backen.

IMG 6229 - Zitronen-Pistazienmakronen

Komplett auskühlen lassen und dann in einer Dose lagern.

IMG 6237 - Zitronen-Pistazienmakronen

Sehen sie nicht schön aus und laden zum probieren ein.

DSC 0205 - Zitronen-Pistazienmakronen

Viel Spaß beim nachbacken.

Liebe Grüße
Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.