Zuckerrübensirup Lebkuchentaler

 

Lebkuchentaler Teller

Hallo,

so langsam schließen wir die Weihnachtsbäckerei 2019 ab, eines der letzten Rezepte die ich gebacken habe sind diese Zuckerrüben Lebkuchentaler.

Zuckerrübensirup

Ein Bestandteil dieser Lebkuchentaler ist, wie man sich schon denken konnte, Zuckerrübensirup und ich muss gestehen, ich habe ihn schon lange nicht mehr gegessen. Für lange Zeit gehörte der Sirup zu meinem Standartbestand an Sirup/Aufstrichen für das Frühstück und war eine tolle Alternative zu Nutella und Marmelade.

Als Kind war mir dieser Sirup komplett unbekannt, erst durch eine Freundin hatte ich ihn kennen und lieben gelernt und mochte den Geschmack von Anfang an richtig gerne. Diese fast malzige Geschmack und die Süße des Sirups sind einfach richtig lecker und es war schon wieder mal an der Zeit eine Packung  zu kaufen.

So war dann klar, als ich über das Rezept für diese Lebkuchentaler gestolpert bin, dass es jetzt genau der richtige  Zeitpunkt ist und ich wieder den Sirup kaufen will. Nicht nur für die Lebkuchentaler sondern auch um ihn mal wieder mit leckerem Brot oder frischen Brötchen zu genießen.

Kennt ihr bzw. mögt ihr Zuckerrübensirup?

Lebkuchen

Keine Sorge, ich möchte meinen Elisenlebkuchen keine Konkurrenz machen, diese bleiben definitiv meine Favoriten und haben eigentlich bis auf den Namen nichts gemeinsam. Während die richtigen Lebkuchen schön saftig und soft sind, so sind diese Taler schon eher richtige Plätzchen die mit Lebkuchengewürz zubereitet wurden aber durch die Zugabe von Zuckerrübensirup noch einen ganz speziellen Geschmack bekommen.

Die Lebkuchentaler sind auch schnell gemacht und perfekt für den kleinen Lebkuchenhunger. Denn die richtigen Lebkuchen lagern noch in der Dose zum durchziehen, und ich bin ganz geizig beim verteilen bzw. beim Essen. Es ist etwas Besonderes für mich und sollte es auch bleiben. Schließlich steckt einiges an Arbeit in den Lebkuchen. Somit ist diese Alternative wirklich gut um einfach zwischendurch mal einen Lebkuchengeschmack zu haben.

Der Geschmack von dem Zuckerrübensirup ist definitiv dominant, aber perfekt abgerundet durch das Lebkuchenaroma. Aber man sollte den Geschmack schon mögen, aber Beschwerden habe ich bis jetzt kein gehört und ich liebe den Geschmack sowieso 🙂

Rezept

Zuckerrübensirup Lebkuchentaler

Feine Lebkuchen-Plätzchen mit Zuckerrübensirup

Gericht eingelegtes Obst, Plätzchen
Keyword Lebkuchen, Plätzchen
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Backzeit 10 Minuten
Portionen 50 Stück

Zutaten

Teig

  • 160 g weiche Butter
  • 180 g brauner Zucker
  • 200 g Zuckerrübensirup
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 2 Eigelb Größe M
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • 480 g Mehl
  • 1 EL Kakao

Glasur

  • Puderzucker
  • Rum Alternativ Wasser mit Rumaroma oder Wasser Pur

Anleitungen

  1. Für den Teig die Butter mit dem Zucker, Zuckerrübensirup und Salz verrühren

  2. Nun die zwei Eigelb dazu geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten

  3. Lebkuchengewürz, Kakao und Hirschhornsalz dazu geben und gut verrühren

  4. Mehl einkneten und den Teig für mindestens 6 Stunden kalt stellen

  5. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen

  6. Teig durchkneten und ca. 3 mm dick ausrollen.

    Wer noch ein Muster dazu fügen möchte, kurz mit der Prägerolle darüber gehen

  7. Nun Taler von ca. 5-6 cm ausstechen und auf das Backblech legen

  8. Für ca. 10 Minuten backen - anschließend auskühlen lassen

  9. Puderzucker mit Rum vermischen und die Taler damit einstreichen. Trocknen lassen und dann in einer Dose lagern

  10. Wenn die Lebkuchentaler etwas an der Luft sind, werden sie weicher. Nach dem Backen und aus der Dose haben sie die Konsistenz von Plätzchen

Wie sieht es aus, lieber klassische Lebkuchen oder diese Lebkuchentaler? Beide sehr lecker, auch wenn man sie nicht direkt miteinander vergleichen kann.

Viel Spaß beim nachbacken

Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.