Zweifarbige Cantuccini

Cantuccini

Hi,

es geht wieder Richtung Italien – eine absolute Genussregion.

Cantuccini – das italienische Zwieback

Hört sich vielleicht jetzt komisch an, aber eigentlich sind diese beiden Gebäcke schon miteinander verwandt. Denn beides ist zweifach gebacken, daher auch der deutsche Name Zwieback.

Beide werden erst im Ganzen gebacken um dann nochmal in Scheiben gebacken zu werden. Manchmal erkennt man gar nicht was alles hinter einem Gebäck so steht und Cantuccini hört sich auch viel besser an als unser Zwieback – auch geschmacklich bin ich eher bei den Cantuccini 🙂

Cantuccini 3

Ich hatte vor Jahren bereits Cantuccini gemacht, aber anscheinend vor dem Blog wie ich festgestellt habe. Denn eigentlich wollte ich euch das andere Rezept verlinken. Aber so wird das natürlich nix. Aber bedeutet auch, ich muss die anderen Cantuccini nochmal nachbacken. Denn Cantuccini kann man das ganze Jahr über essen und nicht nur zu Weihnachten. Auch wenn sie bei mir jetzt auf dem Plätzchenteller landen.

Geht ganz einfach

Das ist das schöne an den Cantuccini, sie gehen wirklich einfach und man hat auch nicht so das Problem, dass man auf eine bestimmt Form achten muss. Denn ich finde es gerade bei den Cantuccini schön, dass das eine Stück mal etwas anders aussieht, als das andere. So kommt etwas Individualität ins Gebäck, außerdem lässt es sich auch nur bedingt steuern. Denn wie schon oben gesagt, am Anfang wird es als ganzes „Brot“ gebacken und erst danach wenn es vorgebacken ist in Scheiben geschnitten und da lässt sich die Form dann nicht mehr ändern.

Aber das finde ich auch nicht schlimm. Und so hat man auch ganz wenig Stress beim Backen, was doch auch ganz schön ist denn es muss ja nicht immer so aufwendig sein.

Dolce Vita

Für mich verkörpern die Cantuccini die Dolce Vita die man überall in Italien spürt. Und der Geschmack versetzt einen auch sofort nach Italien. Ist dies nicht schön? Und so einfach kann man sich dann dieses Gefühl nach Hause holen.

Traditionell wird das Gebäck mit Vin Santo oder Grappa getrunken bzw. die Cantuccini darin getunkt. Denn durch das zweifache Backen sind sie natürlich ziemlich fest und trocken. So sollen sie auch sein und die Idee mit dem tunken finde ich toll. Natürlich nicht für den Plätzchenteller, aber für einen gemütlichen Abend mit einem Gläschen Grappa und ein oder zwei Cantuccini. Ja das ist das Urlaubsgefühl das wir alle brauchen und dann vergisst man auch mal schnell das triste, kalte Wetter da draußen wenn man aus dem Fenster schaut.

Cantuccini Grappa

Ja genau, dass ist was ich will – also Salute

Zweifarbig für mehr Geschmack

Bei dieser Variante wird ein Teil des Teiges mit Kakao angerührt und so bekommt der klassische Cantuccini nicht nur eine andere Farbe sondern auch Geschmack. Und es passt wunderbar zusammen, ich kann sie wirklich nur empfehlen. Und so wie sie sind, wird es sie nicht nur  zu Weihnachten geben 🙂

Rezept

Zweifarbige Cantuccini

Italienischer Klassiker, diesmal Zweifarbig

Gericht Plätzchen
Länder & Regionen Italien
Keyword Plätzchen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Portionen 50

Zutaten

  • 60 g ganze Mandeln mit Haut
  • 60 g weiche Butter
  • 50 g gem. Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • Rum alternativ Milch

Anleitungen

  1. Die weiche Butter zusammen mit den gem. Mandeln und Zucker gut verrühren. 

    Nun die Eier dazu geben und gut unterrühren. 

    Teig vorbereiten
  2. Ganze Mandlen dazu geben und unter den Teig rühren. 

    Mandeln
  3. Mehl, Backpulver und  Zimt dazug eben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 

  4. Den Teig in zwei Teile teilen. 

    2 Teile Teig
  5. Ein Stück zurück in die Rührschüssel geben und mit dem Kakao und einem Schuss Rum zu einem glatten Teig verarbeiten. 

    zwei Farben
  6. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

  7. Jedes Teigstück zu einem langen Strang rollen. 

    zwei Teigstangen
  8. Kleine, handlichere Stücke abschneiden und jeweils einen hellen und dunklen Teig mit etwas Rum (oder Milch) zusammen kleben. 

    teile zusammenlegen
  9. Nochmal kurz festdrücken udn dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. 

    vor dem 1 Backen
  10. Die Teigstangen für ca. 30 Minuten backen. 

    nach dem 1 Backen
  11. Die gebackenen Stangen vorsichtig vom Blech nehmen und mit einem scharfen Messer in fingerdicke Stücke schneiden. 

    Stücke schneiden
  12. Die Stücke dann wieder auf ein Backblech legen, hier muss kein Abstand mehr gehalten werden, da sie jetzt nicht mehr aufgehen oder die Form ändern. 

  13. Nochmal ca. 15 Minuten backen bis sie goldbraun sind. 

    2 Backen
  14. Abhühlen lassen und in einer luftdichten Dose verstauen. 

    fertige Cantuccini

Lust auf etwas Dolce Vita? Dann los, Zutaten einkaufen und backen.

Cantuccini 2Liebe Grüße

Soni

Teile diesen Beitrag, wenn er dir gefällt
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.